sport+mode

Erhard Sport auf Sanierungskurs

(jal) Anfang April hat Erhard Sport Insolvenz anmelden müssen – nun teilt Insolvenzverwalter Joachim Exner mit, dass der Betrieb in vollem Umfang fortgeführt werde.

Exner ist von der Kanzlei Beck & Partner; er will nach eigenen Aussagen den im vorläufigen Verfahren eingeschlagenen Sanierungskurs und die Investorensuche fortsetzen. „In den letzten Wochen haben wir wichtiges Vertrauen bei den Geldgebern, Mitarbeitern und Kunden zurückgewinnen können und damit einen guten Grundstein für eine Sanierung gelegt“, sagt der Insolvenzverwalter. „Angesichts des vorhandenen Investoreninteresses sehe ich durchaus Chancen für den Erhalt des Unternehmens.“ Erste Gespräche mit möglichen Geldgebern habe Exner bereits während des vorläufigen Verfahrens aufgenommen.

Exner sei es im vorläufigen Insolvenzverfahren gelungen, zunächst den Geschäftsbetrieb zu stabilisieren und einen Massekredit mit der Sparkasse Rothenburg auszuhandeln. Dies ermögliche jetzt die Fortführung des Geschäftsbetriebs über die Insolvenzeröffnung hinaus. „Mit dem Massekredit und der Zusage finanzieller Unterstützung hat sich die Sparkasse Rothenburg klar zum Erhalt und zur Sanierung des Unternehmens bekannt“, betont Exner. „Alle Beteiligten, insbesondere Mitarbeiter und Kunden haben dadurch nun etwas mehr Planungssicherheit.“

Da mit der Insolvenzeröffnung auch der Insolvenzgeldzeitraum ende, müsse das Unternehmen die Löhne und Gehälter der Mitarbeiter ab sofort wieder selbst erwirtschaften und auszahlen. „Die Auslastung des Unternehmens ist derzeit gut“, sagt Exner dazu. „Auch unsere lokalen Partner und Lieferanten halten uns die Stange und wollen weiter mit Erhard Sport zusammenarbeiten.“

Der weltweit agierende Experte für Sportgeräteherstellung, -service und -handel Erhard Sport befindet sich seit rund zwei Jahren in einem umfassenden Restrukturierungsprozess, der auch Investorengespräche umfasst. Trotz guter Auftragslage sei es zu einem Liquiditätsengpass gekommen, so dass die Geschäftsführung vor Abschluss der Investorensuche Insolvenz anmelden musste. Die nationalen und internationalen Vertriebsgesellschaften des Unternehmens sind von der Insolvenz nicht betroffen. Der Jahresumsatz des Familienunternehmens lag zuletzt nach eigenen Angaben bei rund 27 Millionen Euro.

Verwandte Themen
Ortlieb Sportartikel Hartmut Ortlieb Heilsbronn Taschen Ehrungen Mitarbeiter
Ortlieb ehrt langjährige Mitarbeiter weiter
Fenix Outdoor Gruppe Fjällräven Hanwag Geschäftsführer Alex Koska
Management bei Hanwag und Fjällräven wechselt weiter
Fenix Outdoor Alex Koska President Martin Nordin
Koska wird President bei Fenix weiter
Massimo Baratto Oberalp Under Armour Geschäftsführer Managing Director Europe
Oberalp-Geschäftsführer wechselt zu Under Armour weiter
Intersport Bründl Österreich Eröffnung
Intersport Bründl eröffnet zwei Shops in Fügen weiter
Mikasa Hammer Sport AG ÖVV Volleyball Kooperation
ÖVV spielt mit Mikasa-Bällen weiter