sport+mode

Mountain Force stärkt Kapitaldecke

(jn) Das Schweizer Unternehmen Mountain Force, Hersteller hochwertiger Skibekleidung meldet eine Kapitalerhöhung um zirka 2,5 Millionen Schweizer Franken (rund 2,2 Mio. Euro).

Außerdem zieht der Firmensitz in neue Geschäftsräume in Rotkreuz. In den vergangenen Monaten hat CEO Roman Stepek an verschiedenen Schrauben gedreht, zum Beispiel Kundenservice, Vertrieb, Marketing und vor allem Auslieferungsleistung.

Die Kapitalerhöhung von zirka 2,5 Millionen Schweizer Franken soll der Marke dabei helfen, besonders in den Kernmärkten Europas (DACH und Italien) noch zielgerichteter agieren zu können. Auch für USA und Kanada sei diese Kapitalspritze von enormer Bedeutung. Diese Märkte bedient die eigene Vertriebsfirma mit Sitz in Nordamerika. CEO Roman Stepek ist seit Juli Mehrheitseigentümer der Schweizer Mountain Force AG, Firmengründer Peter Jud sowie der Firmenteilhaber Sportscountry sind ebenfalls weiterhin beteiligt. Die bisherigen Teilhaber Peter Jud und Fredy Maag werden dem Unternehmen zudem als Mitglieder des Verwaltungsrates sowie als enge Berater erhalten bleiben, teilt Mountain Force mit.

Mit den internen Veränderungen geht auch ein räumliche Umzug der Mountain Force AG einher. Die Büroräume befinden sich nun im Industriegebiet der Stadt Rotkreuz im Kanton Zug, Schweiz. Die neue Postadresse lautet: Mountain Force AG, Riedstraße 1 / 4. Stock, CH-6343 Rotkreuz.

Verwandte Themen
Vaude Greenpeace Nachhaltigkeit Veranstaltung Mailand
Vaude stellt Nachhaltigkeitskonzepte bei Greenpeace vor weiter
Zalando Build Startups Knowhow
Zalando nutzt Knowhow von Startups weiter
Matthias Klaiber Markering Manager Head Sportswear GmbH
Neuer Marketing Manager bei Head weiter
Jonathan Wyatt La Sportiva Kooperation Entwicklungsteam
Wyatt unterstützt Entwicklungsteam von La Sportiva weiter
Winand Krawinkel Adidas Senior Vice President Region East
Adidas: Krawinkel jetzt auch Senior Vice President für die Region East weiter
Fabian Hambüchen Erima Partnerschaft beendet
Erima und Hambüchen trennen sich weiter