sport+mode

Minus für Timberland im ersten Halbjahr

(wei) Der US-Outdoor- und Lifestyle-Hersteller Timberland hat im ersten Halbjahr 2008 um 1,8 Prozent weniger Umsatz gemacht und damit Verluste eingefahren.

Der US-Outdoor- und Lifestylehersteller Timberland hat im ersten Halbjahr 2008 um 1,8 Prozent weniger Umsatz gemacht und damit Verluste eingefahren.

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres hat Timberland 550,3 Mio. US-Dollar umgesetzt im Vergleich zu 560,4 US-Dollar im ersten Halbjahr 2007. Daraus resultiert ein Verlust von 0,89 Mio. US-Dollar in diesem Zeitraum, immerhin weniger als im ersten Halbjahr 2007 mit 9,9 Mio. US-Dollar. Angesicht eines schwierigen weltwirtschaftlichen Umfeldes habe Timberland jedoch die Kosten im Blick, sagte dazu Jeffrey B. Swartz, Präsident und CEO des Herstellers, und erklärte, dass man die Ergebnisse des zweiten Quartals erwartet hätte. Reagieren will Timberland darauf mit besseren Produkten, die schneller auf den Markt kommen sollen, sowie mit neuen Markting-Kampagnen. Gleichzeitig will der Hersteller seine Position weltweit stärken.

Verwandte Themen
Newell K2 Völkl Marker Dalbello Verkauf
Neuer Eigentümer für K2, Völkl, Marker, Dalbello weiter
Nordin Fenix Globetrotter Handel
Fenix-CEO Martin Nordin: Ohne stationären Fachhandel sterben Innovationen aus weiter
Bergans Vertrieb sechs neue Mitarbeiter
Bergans stockt Vertriebsteam auf weiter
Intersport Umsätze April
Intersport: Deutliches Erlösplus im April erwirtschaftet weiter
Heimplanet Pop-up-Store Nürnberg
Heimplanet verstärkt Engagement weiter
Buff Kappenkollektion 2018
Buff startet mit Kappenkollektion weiter