sport+mode

Minus für Timberland im ersten Halbjahr

(wei) Der US-Outdoor- und Lifestyle-Hersteller Timberland hat im ersten Halbjahr 2008 um 1,8 Prozent weniger Umsatz gemacht und damit Verluste eingefahren.

Der US-Outdoor- und Lifestylehersteller Timberland hat im ersten Halbjahr 2008 um 1,8 Prozent weniger Umsatz gemacht und damit Verluste eingefahren.

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres hat Timberland 550,3 Mio. US-Dollar umgesetzt im Vergleich zu 560,4 US-Dollar im ersten Halbjahr 2007. Daraus resultiert ein Verlust von 0,89 Mio. US-Dollar in diesem Zeitraum, immerhin weniger als im ersten Halbjahr 2007 mit 9,9 Mio. US-Dollar. Angesicht eines schwierigen weltwirtschaftlichen Umfeldes habe Timberland jedoch die Kosten im Blick, sagte dazu Jeffrey B. Swartz, Präsident und CEO des Herstellers, und erklärte, dass man die Ergebnisse des zweiten Quartals erwartet hätte. Reagieren will Timberland darauf mit besseren Produkten, die schneller auf den Markt kommen sollen, sowie mit neuen Markting-Kampagnen. Gleichzeitig will der Hersteller seine Position weltweit stärken.

Verwandte Themen
Kath Smith The North Face General Managerin EMEA
Kath Smith wird neue General Managerin EMEA bei The North Face weiter
Sport 2000 Österreich Wintersaison Frühjahrsgeschäft
Sport 2000 Österreich: „Erfolgreiche Wintersaison für die Mitglieder“ weiter
Ledlenser Heinsius Vice President
Ledlenser: Inge Heinsius wird Vice President Product and Marketing weiter
Intersport Umsätze Februar
Intersport: Erlösrückgang im Februar trotz Wintersportplus weiter
Jack Wolfskin Kampagne Go Backpack
Jack Wolfskin startet Kampagne „Go Backpack“ weiter
Sport 2000 Umsätze Februar
Sport 2000: Outdoorschwäche führt zu Februarminus weiter