sport+mode

Der Ball fürs EM-Finale heißt „Europass gloria“

(se) Heute haben Adidas und die Uefa den offiziellen Ball des Finales der Fußball-Europameisterschaft 2008, den „Europass gloria“, vorgestellt. Angelehnt an den Henri Delaunay-Pokal schillert der „Europass gloria“ ganz in Silber und hat wie der Europass zwölf schwarze Punkte.

(se) Heute haben Adidas und die Uefa den offiziellen Ball des Finales der Fußball-Europameisterschaft 2008, den „Europass gloria“, vorgestellt. Angelehnt an den Henri Delaunay-Pokal schillert der „Europass gloria“ ganz in Silber und hat wie der Europass zwölf schwarze Punkte, die dem Ball ein zugleich modernes wie auch traditionelles Design verleihen sollen. Der Zusatz „gloria“ im Namen des Balls steht für den Ruhm und die Ehre, die dem Gewinner der EURO 2008 zuteil werden wird, erklären die Herzogenauracher. Die Landesflaggen von Österreich und der Schweiz sind mit acht Kreisen in Weiß ins silberne Balldesign integriert. In den zwölf schwarzen Punkten befinden sich zum einen der Henri Delaunay-Pokal und zum anderen ländertypische Grafiken aller Nationen, die seit Bestehen der Fußball-EM als Sieger vom Platz gingen. Der Adidas-„Europass gloria“ ist aus 14 Panels mit Thermo-Klebetechnik gefertigt. In Verbindung mit einer neuen Oberflächenstruktur, der PSC-Texture, verfüge er über sehr gute Flugeigenschaften und gebe dem Spieler somit eine sehr gute Ballkontrolle, sagt Adidas.

Verwandte Themen
Polar Thomas Seifert Geschäftsführer Lars Adloff
Geschäftsführer Thomas Seifert verlässt Polar weiter
Vaude Greenpeace Nachhaltigkeit Veranstaltung Mailand
Vaude stellt Nachhaltigkeitskonzepte bei Greenpeace vor weiter
Zalando Build Startups Knowhow
Zalando nutzt Knowhow von Startups weiter
Matthias Klaiber Markering Manager Head Sportswear GmbH
Neuer Marketing Manager bei Head weiter
Jonathan Wyatt La Sportiva Kooperation Entwicklungsteam
Wyatt unterstützt Entwicklungsteam von La Sportiva weiter
Winand Krawinkel Adidas Senior Vice President Region East
Adidas: Krawinkel jetzt auch Senior Vice President für die Region East weiter