sport+mode

Haglöfs verpflichtet zwei Allgäuer

(jn) Die Haglöfs Deutschland GmbH mit Sitz in Kempten erweitert ihr Team um zwei Mitarbeiter: Axel Neumann (33) und Benedikt Abel (28).

Neumann geht am 18. April als Key Account Manager Textil an den Start während Abel seine Aufgaben im Kundenservice hat. Zudem kümmert sich Elmar Müller (39), bisher Leiter des Innendienstes, künftig um Händlerschulungen, Events und B2B.

Neumann, der auf Frank Blome folgt, war knapp vier Jahr lang Retail Manager bei Schöffel, dort vor allem verantwortlich für den Onlinevertrieb. Zuvor sammelte er bei Patagonia Verkaufserfahrung. In seiner Freizeit ist der Allgäuer selbst viel in den Bergen unterwegs, beim Bergsteigen oder Skitourengehen. „Das Unternehmen vertritt Grundsätze, hinter denen ich zu 100 Prozent stehe. Dazu gehören Nachhaltigkeit und beste Qualität“, sagt Neumann zu seinem neuen Arbeitgeber.

Der neue Mann im Kundenservice Abel ist Diplom-Betriebswirt und teilt die sportliche Leidenschaft mit seinem Kollegen. Vor allem Berg- und Radtouren, Klettern und Langlauf haben es ihm angetan. Während und nach dem Studium sammelte Abel Erfahrungen im Marketing und Eventmanagement. Auch er ist Allgäuer – in Kempten geboren und aufgewachsen.

Bereits seit vier Jahren engagiert sich Elmar Müller für Haglöfs. Er ist seit 2007 als Innendienstleiter für den Kundenservice verantwortlich. Nun widmet er sich der Organisation von Händlerschulungen, Events und B2B-Aktivitäten. Müller ist Skilehrer und begeisterter Telemarkfahrer.

Verwandte Themen
Zanier Spendenaktion Kinder-Krebs-Hilfe Ursula Mattersberger
Zanier spendet an Kinder-Krebs-Hilfe weiter
Jürgen Siegwarth Hartmut Ortlieb Geschäftsführung Sportartikel GmBH
Siegwarth ist neuer CEO bei Ortlieb weiter
Dexshell Umsatzsteigerung
DexShell steigert Umsatz weiter
Lectra ComCorp Digitalisierung Zukunftsstrategie Neupositionierung
Lectra richtet Markenidentität neu aus weiter
Molten Ballmarke Personal Umstrukturierung Markus Wedler Torsten Pletz
Molten stellt sich in Deutschland neu auf weiter
Snipes und Adidas Originals schließen Pop-up-Stores auf weiter