sport+mode
Heiner Ibing

Brooks Zugpferd heißt DACH

Die Brooks Sports GmbH hat im ersten Halbjahr 2014 in der Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) einen Umsatz von 46,4 Millionen Euro erzielt. Das entspreche einem Wachstum von rund 26 Prozent.

Dabei sei die DACH-Region auch 2014 wieder das Gebiet mit dem höchsten Umsatzanteil in Europa gewesen, sagt Heiner Ibing, Vice President und Managing Director für Deutschland, Österreich und die Schweiz. „Unser Team in EMEA hat hervorragende Arbeit geleistet. Wir bleiben eines der globalen Zugpferde für das Unternehmen überhaupt.“ Weltweit legte Brooks Running (Hauptsitz: Seattle, USA) um zwölf Prozent zu und steigerte seinen Umsatz in der ersten Jahreshälfte auf 284 Millionen US-Dollar.

Ein ständig wachsendes Team sei der Antrieb gewesen für das Wachstum – beschäftigte die Brooks Sports GmbH im Juni 2013 noch 99 Mitarbeiter, so sind es im Juni 2014 bereits 138. „Wir haben in diesem Jahr wieder vor allem in die Bereiche Customer Service und Sales Support investiert,“ sagt Ibing. Zu den Zugpferden des Wachstums gehören laut Ibing neben dem Adrenaline GTS immer mehr auch Schuhe der Neutralkategorie. „Wir bemerken schon seit Jahren eine Zunahme der Verkaufszahlen von Schuhen wie dem Glycerin und dem Ghost,“ erklärt Ibing, dieser Trend setze sich auch 2014 fort.

Verwandte Themen
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Garmin Umsatz drittes Quartal Umsatzplus Prognose
Garmin: Umsatzplus im dritten Quartal weiter
Puma Umsatz Quartal Prognose
Puma: Umsatz ist besser als erwartet weiter
Schwan-Stabilo Umsatz Geschäftsjahr Outdoor
Schwan-Stabilo steigert Jahresumsatz weiter
Sport 2000 Umsatz September Outdoor
Sport 2000: September-Minus durch Sondereffekt weiter
Intersport September Umsätze
Intersport: Kaltes Wetter beflügelt die September-Umsätze weiter