sport+mode
Erima-Inhaber Wolfram Mannherz hat gut lachen (Foto: Erima)

Erima wächst im zweiten Quartal

Mit einem Umsatzplus von elf Prozent schließt Erima das zweite Quartal ab und kann damit zufrieden auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2015 zurückblicken: Unter dem Strich steht ein Gesamtplus von sieben Prozent über den gesamten Konzern.

Der Umsatz von rund 25 Millionen Euro im ersten Halbjahr spreche für sich, freut sich die Teamsportmarke. In Deutschland kann der Sportartikelhersteller im ersten Halbjahr 2015 dabei ein Plus von neun Prozent verbuchen. Für das gesamte Unternehmen war besonders der Juni mit einem Umsatz von über fünf Millioenen Euro und einem Plus von knapp 15 Prozent zum Vorjahr ein überaus umsatzstarker Monat.

Und auch in den kommenden Monaten stünden die Chancen sehr gut, dass man diesen Erfolgskurs fortsetzen werde. „Ich sehe noch deutliches Wachstumspotenzial im Bereich des Flächenverkaufs. Hier entwickeln wir gerade gemeinsam mit einem unserer Partner ein Konzept, um Erima-Artikel auf der Fläche weiter voranzutreiben“, kündigt Inhaber Wolfram Mannherz an.

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Intersport Österreich Umsatz Mathias Boenke
Intersport Österreich steigert den Umsatz um 13 Prozent weiter
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Erima Deutscher Tennis Bund DTB Kooperation Partnerschaft
Erima und DTB verlängern Kooperation weiter
Garmin Umsatz drittes Quartal Umsatzplus Prognose
Garmin: Umsatzplus im dritten Quartal weiter
Puma Umsatz Quartal Prognose
Puma: Umsatz ist besser als erwartet weiter
Schwan-Stabilo Umsatz Geschäftsjahr Outdoor
Schwan-Stabilo steigert Jahresumsatz weiter