sport+mode
Sport 2000 International Margit Gosau
Sport 2000 International-CEO Margit Gosau (Foto: Sport 2000 International)

Sport 2000 International meldet erfolgreiches Jahr 2016

Das Jahr 2016 verlief für Sport 2000 International eigenen Angaben zufolge positiv: Die Fachhändlergemeinschaft erzielte mit 4.154 Standorten in 25 Ländern einen Gesamtumsatz von 6,9 Milliarden Euro. Dies entspreche einem Plus von 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zudem blickt der Verbund in Richtung Zukunft und erklärt seine Pläne.

Neuer Aufsichtsrat Sport 2000 International
Der neue Aufsichtsrat der Sport 2000 International: v.l.n.r.: Marius Rovers, Hans-Peter Rasmussen, Hans-Hermann Deters, Dr. Heiner Olbrich, Dr. Holger Schwarting, Jean-Luis Parent, Matthias Grevener (Foto: Sport 2000 International)

Während der alljährlichen Generalversammlung des Verbundes Ende April in Nizza sagte dazu die neue CEO Sport 2000 International Margit Gosau: „Sport 2000 arbeitet intensiv daran, sich fit-for-future aufzustellen, indem wir uns als Verband auf die Fahne geschrieben haben, aktiv das Thema Vertikalisierung voranzutreiben und damit die Position der Verbundgruppe abzusichern und auszubauen.“ Mit einer stärkeren, einheitlicheren Vorgehensweise der nationalen Organisationen und einem klaren Bekenntnis zu einer gemeinsamen, strategischen Ausrichtung sei man für die Herausforderungen im Markt gerüstet.

So setze die Verbundgruppe weiterhin auf Beratung und Qualität sowie eine intensive Zusammenarbeit mit Topmarken, Ausbau der Markenbekanntheit und Sichtbarkeit der Marke Sport 2000, internationale Expansion mit Schwerpunkt Europa und einen langsamen und kontrollierten Ausbau der Eigenmarken. Einige Punkte habe man bereits realisiert, wie zum Beispiel eine „klarere internationale Sortimentsdefinitionen mit den Marken und die Umsetzung starker, internationaler Marketingkampagnen“, sagte Gosau. Zudem habe Sport 2000 International viele Verkaufsstellen in allen Mitgliedsländern mit dem Sport 2000-Banner gebrandet, so etwa in den Niederlanden und in Finnland. Der Ausbau der Eigenmarken werde im Rahmen dieser Vertikalisierungsstrategie langsam und kontrolliert vorangetrieben. „Die Eigenmarkensortimente von High Colorado, Stuf, York und V3Tec runden das Angebot für die Sport 2000-Händler im Preiseinstiegsbereich ab. Der Anteil des Eigenmarkengeschäftes liegt unter fünf Prozent und soll auch in der Zukunft zehn Prozent nicht übersteigen“, betont Gosau.

Überdies hinaus will Sport 2000 International in neue Länder expandieren. „Für das Jahr 2017 streben wir eine Expansion in Spanien, Ungarn, Griechenland und in den Balkanstaaten an“, erläutert Margit Gosau. Im laufenden Geschäftsjahr 2017 konnte Sport 2000 International einen Partner außerhalb Europas gewinnen, der das Sport 2000-Geschäft in Dubai und den Golfstaaten aufbauen werde. „Mein Ziel für die kommenden Jahre ist es, die strategische Ausrichtung, eine klare Positionierung, die Verbindlichkeit und somit die Vertikalisierung des Verbandes mit nach vorne zu treiben. Unsere Stärke liegt in der Spezialisierung und unserem Multi-Category Ansatz, den es noch weiter zu schärfen und stärken gilt“, sagte Gosau abschließend.

Im Rahmen der jährlichen Generalversammlung Ende April in Nizza wurde Dr. Holger Schwarting, Vorstand von Sport 2000 Österreich, erneut als Aufsichtsratsvorsitzender von Sport 2000 International bestätigt. Der Aufsichtsrat setzt sich nach der Generalversammlung wie folgt zusammen: Vorsitzender Dr. Holger Schwarting, Österreich; stellvertretender Vorsitzender Matthias Grevener, Deutschland; Dr. Heiner Olbrich, Deutschland; Marius Rovers, Niederlande; Hans-Peter Rasmussen, Dänemark; Jean-Louis Parent, Frankreich und Hans-Hermann Deters; Deutschland.

Verwandte Themen
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Hohenstein Group neue Struktur
Hohenstein Group strukturiert Arbeitsbereiche neu weiter
Messe Friedrichshafen OutDoor Running Center Jubiläum 25 Jahre
25. OutDoor setzt erneut Running-Schwerpunkt weiter
Garmin Umsatz drittes Quartal Umsatzplus Prognose
Garmin: Umsatzplus im dritten Quartal weiter
Puma Umsatz Quartal Prognose
Puma: Umsatz ist besser als erwartet weiter
Schwan-Stabilo Umsatz Geschäftsjahr Outdoor
Schwan-Stabilo steigert Jahresumsatz weiter