sport+mode
Erima hatte bei den Olympischen Spielen in Rio eine große Sichtbarkeit

Erima verbucht plus acht Prozent im dritten Quartal

Erima sicherte sich im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres ein Umsatzplus und legte im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent zu. Seit Anfang 2016 wuchs die Sportmarke damit um zwölf Prozent.

Stärkster Monat im dritten Quartal war der August, der in Deutschland und allen Länderniederlassungen äußerst positiv verlief. Neben einer hohen Präsenz im Profisport über alle Sportarten hinweg sei eine Lieferfähigkeit von mehr als 99 Prozent einer der zentralen Wachstumsfaktoren gewesen, sagt Erima. Das Jahresziel mit einem Zuwachs von zehn Prozent liege damit in Griffweite.

Das sportliche Highlight des Jahres, die Olympischen Spiele in Rio, bescherte der Sportmarke eine enorme mediale Sichtbarkeit. Durch die langjährigen Partnerschaften mit dem Deutschen Turner-Bund, dem Deutschen Schützenbund und Deutschen Kanu-Verband konnte Erima dort 14 deutsche Medaillen verbuchen. Ein weiteres Zugpferd im dritten Quartal waren auch die Engagements im Fußball und Handball.

Verwandte Themen
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Erima Deutscher Tennis Bund DTB Kooperation Partnerschaft
Erima und DTB verlängern Kooperation weiter
Garmin Umsatz drittes Quartal Umsatzplus Prognose
Garmin: Umsatzplus im dritten Quartal weiter
Puma Umsatz Quartal Prognose
Puma: Umsatz ist besser als erwartet weiter
Schwan-Stabilo Umsatz Geschäftsjahr Outdoor
Schwan-Stabilo steigert Jahresumsatz weiter
Sport 2000 Umsatz September Outdoor
Sport 2000: September-Minus durch Sondereffekt weiter