sport+mode
Adidas gibt Details zu seinen ehrgeizigen Zielen bis 2020 bekannt

Adidas-Gruppe gibt Plan-Details für Fußball, Running und Originals bekannt

Die Adidas-Gruppe hat anlässlich einer Investorenveranstaltung in Herzogenaurach Einzelheiten zu ihren strategischen Zielsetzungen für die drei Kategorien Fußball, Running und Originals veröffentlicht.

Fußball

Adidas beabsichtigt, zwischen 2015 und 2020 sein Fußballgeschäft währungsbereinigt jährlich durchschnittlich im mittleren einstelligen Bereich zu steigern. Somit soll das Fußballgeschäft schneller wachsen als der Markt selbst. Der Fokus liege dabei auf dem Ausbau des Schuhsegments. In für Adidas wichtigen Städten werde man Anlaufstellen für Fußball schaffen, um mit Spielern in Verbindung zu treten. Der Konsument solle zukünftig eine zentrale Rolle im Entwicklungsprozess von Fußballprodukten und -inhalten spielen, so Adidas.

Running

Die Kategorie Running erwartet, dass sich der währungsbereinigte Umsatz bis 2020 verdoppelt. Adidas möchte das Prinzip Energy Running ausbauen und die Präsenz in wichtigen Metropolen der Welt deutlich steigern. Ein besonderes Augenmerk wird auf dem nordamerikanischen Markt liegen. So werden in Boston, Los Angeles und New York City sogenannte Runbases für Läufer eröffnet werden. Die Runbases seien speziell auf die Bedürfnisse der dort lebenden Läufer zugeschnitten und dort zu finden, wo sich Sport und Kultur begegnen, heißt es von Adidas.

Originals

Für Adidas Originals wird ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum in Höhe von 50 Prozent bis 2020 erwartet. Bis 2018 sollen "globale Schuhkonzepte" wie Stan Smith, Superstar, ZX Flux und Tubular den Großteil des gesamten Originals-Umsatzes mit Schuhen generieren. Darüber hinaus will Adidas dieses Segment mit „wichtigen Sneaker-Händlern“ und das Eigenmarken-Handelsgeschäft (Direct-To-Consumer) deutlich ausbauen. Darüber hinaus will Adidas weitere Flagshipstores in 30 Städten weltweit eröffnen.

Ausblick

Der Adidas-Konzern erwartet, Umsatz und Gewinn in den nächsten fünf Jahren deutlich zu steigern. Der währungsbereinigte Konzernumsatz soll bis 2020 gegenüber den prognostizierten Ergebnissen für das Jahr 2015 jährlich durchschnittlich im hohen einstelligen Bereich wachsen. Der Konzerngewinn werde den Erwartungen zufolge deutlich schneller wachsen als der Umsatz und in jedem der nächsten fünf Jahre um durchschnittlich etwa 15 Prozent zulegen.

Verwandte Themen
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Asics, Performance-Store, Eröffnung, Wien
Asics plant Filiale in Wien weiter
Asics Academy, Asics, Online, Servicetool
Neues Servicetool bei Asics online weiter
Salomon, Trailrunning, Kilian Jornet
Salomon: Trailrun-Workshop für Fachhandelspartner weiter
BaSpo Ballsportmesse Dortmund
Ballsportmesse BaSpo feiert 2018 Premiere weiter
21sportgroup Henner Schwarz Geschäftsführung
Führungswechsel bei der 21sportsgroup weiter