sport+mode
Wintersteiger Gewinn Jahr 2016
Die Skiservicesparte trägt über 40 Prozent zum gesamten Umsatz von Wintersteiger bei (Foto: Wintersteiger)

Wintersteiger wächst 2016

Wintersteiger, österreichischer Anbieter von Skiservicemaschinen, hat im vergangenen Jahr seinen Umsatz gesteigert.

Das Geschäftsfeld Sports des Maschinenbauers erwirtschaftete über 60 Millionen Euro Umsatz, was einem Wachstum von jeweils mehr als fünf Prozent im Vergleich zu den Vorjahren 2014 und 2015 entspricht. Trotz eines stagnierenden Gesamtmarktes sei es 2016 gelungen, auf wichtigen Märkten im Alpenraum und in Nordamerika signifikantes Wachstum zu erzielen. Besonders erwähnenswert ist laut Wintersteiger die positive Entwicklung in Italien, der Schweiz und den USA. Auch die Umsatzrendite der Sparte konnte 2016 erneut gesteigert werden.

Die Sportsparte stellt mit mehr als 40 Prozent des Konzernumsatzes das größte Standbein von Wintersteiger dar. Die Wintersteiger-Gruppe erreichte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016 mit einer Betriebsleistung von mehr als 145 Millionen Euro den höchsten Wert in der Unternehmensgeschichte. Das Ergebnis vor Steuern konnte dabei um 33 Prozent deutlich gesteigert werden. Der Konzernumsatz liegt über 140 Millionen Euro. Wintersteiger gehe für 2017 davon aus, dass sowohl Umsatz und Ergebnis der Gruppe weiter an Dynamik gewinnen werden.

Verwandte Themen
Fischer, Löffler, Ski, Händlerschulung, Colleges
Händlerschulung durch Fischer und Löffler weiter
Leki Customer Service Weihnachten
Leki-Customer Service im Weihnachtsgeschäft vermehrt im Einsatz weiter
Holmenkol Markus Meister Sales Director
Meister ist Sales Director bei Holmenkol weiter
Nordica, Alpin, Neureuther, Prelaunch, Produktpräsentation, Skischuhe, Ski
Nordica präsentiert Neuheiten weiter
Peak Performance Fachhändlerschulung Hintertux Brand Experience Days
Peak Performance schult Fachhändler weiter
Garmin Umsatz drittes Quartal Umsatzplus Prognose
Garmin: Umsatzplus im dritten Quartal weiter