sport+mode
Erima Umsatz 1. Halbjahr 2017 Wolfram Mannherz
Wolfram Mannherz, Erima-Chef, freut sich über stabilen Umsatz (Foto: Erima)

Erima hält Umsatz im ersten Halbjahr stabil

Sportartikelhersteller Erima hält mit einem leichten Plus von 1,5 Prozent im ersten Halbjahr 2017 seine Einnahmen stabil und erzielt einen Umsatz von knapp 30 Millionen Euro.

Nach drei Jahren mit starkem Wachstum zieht Erima zur Jahresmitte 2017 eine verhalten positive Bilanz. In einem aktuell schwierigen Marktumfeld behaupte sich die Marke gut und verzeichne ein leichtes Plus, heißt es aus Pfullingen. Besonders im Kernmarkt Deutschland sei das Wachstum trotz spürbar verhaltener Nachfrage nach wie vor erfreulich.

Gleichzeitig zeichne sich im zweiten Quartal wieder ein neuer Aufwärtstrend ab. Im Juni konnte der Gesamtkonzern um vier Prozent zulegen, Erima Deutschland habe sogar ein Umsatzplus von fast sechs Prozent verzeichnet. „Im Juni hat das Geschäft angezogen und wir haben mit dem Saisonstart eine Hochphase in der Teamausrüstung vor uns – das lässt eine gute Prognose für die kommenden Monate zu“, sagt Wolfram Mannherz, geschäftsführender Gesellschafter von Erima.

Verwandte Themen
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Erima Deutscher Tennis Bund DTB Kooperation Partnerschaft
Erima und DTB verlängern Kooperation weiter
Hummel Gründer Bernhard Weckenbrock gestorben
Hummel-Gründer Weckenbrock gestorben weiter
Craft, New Wave GmbH, New Wave Austria GmbH, Österreich, Hoffmann, Bachmann, Ganster
Neue Geschäftsführung bei Craft weiter
Hanwag Deutschland Jürgen Siegwarth Albrecht Volz Leitung
Siegwarth verlässt Hanwag, Volz übernimmt weiter
Maul Sport Geschäftsführer Firuz Hamidzada
Maul bekommt Zuwachs in der Geschäftsführung weiter