sport+mode

Puma: Umsatz im zweiten Quartal entspricht Erwartungen

  • 24.07.2013
  • Umsätze
  • sport+mode-Redaktion

(ksp) Pumas konsolidierte Umsätze sind im zweiten Quartal 2013 währungsbereinigt um 4,0 Prozent von 753 Millionen Euro auf 692 Millionen Euro gefallen, was auf einen Rückgang in allen Regionen zurückzuführen ist.

Das Einzelhandelsgeschäft betreffend profitierte das Sportlifestyle-Unternehmen allerdings vom Transformationsprogramm. Puma habe im zweiten Quartal sein Einzelhandelsportfolio im Rahmen des Transformations- und Kostensenkungsprogramms hauptsächlich durch die Schließung unrentabler Puma Stores weiter optimiert. Dies habe dazu geführt, dass sich das Puma-Einzelhandelsgeschäft insgesamt gut entwickelte. Die Einzelhandelsumsätze stiegen im zweiten Quartal währungsbereinigt um 3,4 Prozent auf 149 Millionen Euro. Im ersten Halbjahr legten die Umsätze währungsbereinigt um 8,1 Prozent auf 284 Millionen Euro zu, was einem Anteil von 19,3 Prozent am Gesamtumsatz entspricht.

Fehlende EM macht sich bemerkbar

Die Umsätze im Segment Schuhe sanken im zweiten Quartal 2013 währungsbereinigt um 7,3 Prozent auf 330 Millionen Euro. Während sich laut Pressemitteilung die Lifestyle-Kategorie weiterhin konstant entwickelte, konnte Motorsport die Erwartungen nicht erfüllen und auch die Kategorie Teamsport fiel im Vergleich zum starken Vorjahr aufgrund der Fußball-Europameisterschaft 2012 schwächer aus. Die Umsätze im Segment Textilien reduzierten sich währungsbereinigt um 6,8 Prozent auf 227 Millionen Euro. Während das Geschäft in den Kategorien Lifestyle und Fitness hinter den Erwartungen zurückblieb, profitierte nach Unternehmensangaben Pumas Fußball-Kategorie von Borussia Dortmunds herausragenden Leistungen in der Champions League. Im Segment Accessoires erhöhten sich die Umsätze dagegen währungsbereinigt um 10,9 Prozent auf 136 Millionen Euro, was hauptsächlich auf die weiterhin sehr erfolgreiche Entwicklung der Joint Ventures zur Herstellung von Socken und Bodywear zurückzuführen sei. Cobra Puma Golf erzielte ein zweistelliges Umsatzwachstum, wie es heißt.

Mit Blick auf die gemischte Halbjahres-Umsatzentwicklung nach Produktsegmenten lässt sich feststellen, dass die Umsätze mit Schuhen in der ersten Jahreshälfte währungsbereinigt um 7,5 Prozent auf 703 Millionen Euro sanken. Im Segment Textilien gaben die Umsätze ebenfalls währungsbereinigt um 3,8 Prozent auf 483 Millionen Euro nach. Accessoires verbesserten sich dagegen währungsbereinigt um 11,4 Prozent auf 288 Millionen Euro, wie das Unternehmen meldet.

Ausblick 2013

Das Management geht nach dem ersten Halbjahr 2013 für das Gesamtjahr weiterhin von einem währungsbereinigten Umsatzrückgang im niedrigen bis mittleren einstelligen Bereich sowie einem anhaltenden Druck auf die Rohertragsmarge in der zweiten Jahreshälfte aus. Aus diesem Grund hält das Management, auf der Basis weiter sinkender operativer Kosten, an seiner Prognose vom ersten Quartal fest und geht von einem Anstieg des Konzerngewinns gegenüber 2012 aus.

Verwandte Themen
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Hohenstein Group neue Struktur
Hohenstein Group strukturiert Arbeitsbereiche neu weiter
Blue Tomato, Steiersberg, Neueröffnung, Skaten, Surfen, Snowboarden, Streetwear
Blue Tomato eröffnet zweiten Shop in Graz weiter
Mike Simko, Creora, Hyosung, Elastan, Textil, Global Marketingdirektor
Neuer Marketingdirektor bei Hyosung weiter
Primaloft, Social Media, Michi Wohlleben, Tent Talk
Primaloft startet Social Media-Kampagne weiter
Lowa Jetzendorf Outdoor Schulung Fachhandel
Lowa baut Schulungsangebote aus weiter