sport+mode
Intersport Oktoberumsätze schwach
Modische Bekleidung sorgte im Oktober für deutliche Umsatzzuwächse bei den Intersportlern – hier Intersport Matenaar in Nordhorn (Foto: Intersport)

Intersport: Schwache Wintersportumsätze ziehen den Oktober leicht ins Minus

Die hohen Vorgaben aus dem Oktober 2015 waren nicht zu erreichen. Damals hatten sich die Intersportler über ein Erlösplus von sechs Prozent gefreut. Die Umsätze im vergangenen Monat lagen ein Prozent unter diesem Niveau.

Erfreuliche Zuwächse konnten die Händler im Oktober mit dem Thema Mode verbuchen. Die Erlöse mit Freizeitmode für den Winter stiegen um 18 Prozent. Mit modischen Teilen für den Sommer setzten die Händler 15 Prozent mehr um als im Vorjahresmonat. Auch das umsatzstarke Outdoorsegment konnte im vergangenen Monat bei den Mitgliedern der Heilbronner um fünf Prozent zulegen.

Doch diese positiven Impulse konnten die Erlösrückgänge bei anderen wichtigen Sortimenten nicht völlig ausgleichen. Die Umsätze mit Wintersport waren um 16 Prozent rückläufig. Mit Teamsport erwirtschafteten die Händler im vergangenen Monat zehn Prozent weniger als im Oktober 2015. Die Umsätze des wirtschaftlich wichtigen Segments Multisport sind drei Prozent geringer als im Vorjahresmonat.

Kumuliert sind die Erlöse der Intersportler ein Prozent höher als im Zeitraum Januar bis Oktober 2015.    

Verwandte Themen
Röjk, Nachhaltigkeit, Umwelt, Kleidung, Outdoor, Schweden
Röjk plant komplett nachhaltige Produktion weiter
Haglöfs, Schweden, Outdoor, Showroom, Neuss, Salzburg, Renval
Haglöfs startet Ordersaison mit neuen Showrooms weiter
Schöffel, Kids-Day, Kindertag, Schwabmünchen, Ulrichswerkstätte, CAB
Kindertag bei Schöffel weiter
Katadyn Gruppe Schweiz Vertriebswechsel Naturzone AG
Katadyn-Gruppe wechselt Vertrieb für mehrere Marken weiter
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Hohenstein Group neue Struktur
Hohenstein Group strukturiert Arbeitsbereiche neu weiter