sport+mode
Die Marke mit dem "Swoosh" hat Umsatz und Gewinn erneut steigern können (Foto: Nike)

Nike legt bei Gewinn und Umsatz kräftig zu

US-Sportartikelriese Nike hat gestern jüngste Quartalsergebnisse bekannt gegeben.

Demnach verbesserte der Sportartikelhersteller im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (Stichtag: 30. November 2014) seinen Nettogewinn um 23 Prozent auf 655 Millionen Dollar, rund 533 Millionen Euro. Der Konzernumsatz stieg um 15 Prozent auf 7,4 Milliarden Dollar. Der Umsatz der Marke Nike (ohne Konzerntochter Converse) kletterte um 17 Prozent auf sieben Milliarden Dollar mit Zuwächsen in allen Produktkategorien außer Golf.    

Im wachstumsstärksten westeuropäischen Markt konnte Nike im Berichtszeitraum um satte 22 Prozent zulegen und kommt auf 1,3 Milliarde Dollar Umsatz. Umsatzstärkste Produktkategorie sind nach wie vor Schuhe. In der Heimat USA, dem weltgrößten Markt für Nike, verbesserte sich der Konzern um 16 Prozent auf 3,2 Milliarden Dollar.  

„Die starken Quartalsergebnisse zeigen einmal mehr, dass Nike ein Unternehmen auf Wachstumskurs ist“, sagte Mark Parker, CEO und Präsident von Nike. Die Breite und Tiefe des Produktportfolios helfe dabei, kontinuierlich starke Resultate zu liefern.  

Bei den weltweiten Orders für Schuhe und Textilien (Auslieferungszeitraum Dezember 2014 bis April 2015) konnten die US-Amerikaner um sieben Prozent zulegen. Ohne Währungsschwankungen hätte das Orderplus sogar elf Prozent betragen. Die Orders aus Westeuropa nahmen währungsbereinigt um 13 Prozent zu.    

Verwandte Themen
Garmin Umsatz drittes Quartal Umsatzplus Prognose
Garmin: Umsatzplus im dritten Quartal weiter
Puma Umsatz Quartal Prognose
Puma: Umsatz ist besser als erwartet weiter
Schwan-Stabilo Umsatz Geschäftsjahr Outdoor
Schwan-Stabilo steigert Jahresumsatz weiter
Sport 2000 Umsatz September Outdoor
Sport 2000: September-Minus durch Sondereffekt weiter
Intersport September Umsätze
Intersport: Kaltes Wetter beflügelt die September-Umsätze weiter
Sport 2000 Umsätze August Händler
Sport 2000: Umsatzrückgang im August weiter