sport+mode
Intersport März Umsätze
Freizeitmode und Fitness gaben dem Geschäft der Intersportler im März Impulse (Foto: Intersport)

Intersport: Warmer März belastet die Umsätze

Der vergangene Monat zeigte sich ungewöhnlich warm, außerdem spielte sich das Ostergeschäft erst im April ab. 2016 war Ostern noch im März. Diese Faktoren belasteten die Geschäfte der Intersportler im vergangenen Monat.

Unter dem Strich steht ein Erlösrückgang von neun Prozent. Der März 2016 hatte noch ein Wachstum von drei Prozent beschert. Insbesondere die wichtigen Sortimente Wintersport, Running und Outdoor schwächelten im vergangenen Monat. Die Erlöse bei Wintersport lagen um 26 Prozent niedriger als im Vorjahresmonat. Running gab um 19 Prozent ab, Outdoor büßte fünf Prozent ein.

Erfreulich entwickelten sich hingegen die Segmente Freizeitmode Sommer und Fitness. Mit Fitnessartikeln erwirtschafteten die Händler 18 Prozent höhere Erlöse. Die Abverkäufe von Freizeitbekleidung für die nahende Sommersaison bescherten ein Plus von 13 Prozent. Kumuliert liegen die Umsätze der Mitglieder der Heilbronner Verbundgruppe im ersten Quartal auf dem Niveau des Vorjahres.

Verwandte Themen
Vaude Nachhaltigkeit Monomarkenstores
Vaude Stores stellen Sammelboxen für Alttextilien auf weiter
Klean Kanteen Handel Aktion
Klean Kanteen: Händleraktion für mehr Nachhaltigkeit weiter
Hydro Flask Marketing Europa
Hydro Flask Europe stellt Marketingmanagerin ein weiter
Asics Kartellamt Urteil Selektiver Vertrieb
OLG Düsseldorf bestätigt Grundsatzentscheidung des Bundeskartellamtes gegen Asics weiter
Sport 2000 Umsätze März
Sport 2000: Händler verbuchen deutlichen Umsatzanstieg im März weiter
Skechers Kampagne Sport & Schuh Mücke Fitness
Skechers kooperiert mit Sport & Schuh Mücke weiter