sport+mode
Der Wintereinbruch im Januar führt bei den Sport 2000-Mitgliedern zu einem Erlösanstieg von 6,3 Prozent

Sport 2000: Abfließende Winterware sorgt für Januar-Plus

Spät kam der Schnee, doch er kam. Und mit ihm die positiven Auswirkungen auf die Erlöse des Sportfachhandels. Die Mitglieder der Mainhausener Verbundgruppe Sport 2000 können sich über einen Umsatzanstieg von 6,3 Prozent im Januar freuen.

Sport 2000-Geschäftsführer Andreas Rudolf ordnet den Geschäftsverlauf der Händler im vergangenen Monat ein. Neben dem reinen Umsatzplus sei noch wichtiger, dass sich der Handel bedingt durch den endlich einsetzenden Winter gut von Winterware trennen konnte. Allerdings ist es nach Ansicht des Verbandsmanagers zu früh, bereits jetzt ein Fazit für die Saison zu ziehen. Rudolf: „Inwieweit der Januar das bis dato aber immer noch aufgelaufene Winterminus generell auffangen konnte, kann allerdings erst Ende März gesagt werden."

Verwandte Themen
Wintersteiger Skiservice Schulungen Handel
Wintersteiger schult Händler im Skiservice weiter
Intersport Österreich Umsatz Mathias Boenke
Intersport Österreich steigert den Umsatz um 13 Prozent weiter
Sport Leiberich Sport 2000 Ladenschließung Crailsheim
Sport Leiberich in Crailsheim schließt weiter
Sport 2000 Verbundgruppe Partner Schrittmacher Shop Dresden
Tausendstes Mitglied für Sport 2000 weiter
Sport 2000 International Partnerschaft Smart 73 Ungarn
Sport 2000 International mit neuem Partner für Ungarn weiter
Bogner CEO Vorstand Alexander Wirth Andreas Baumgärtner
Baumgärtner löst Wirth als Bogner-Chef ab weiter