sport+mode
Die Sortimente Wintersport und Outdoor litten unter dem zu warmen November

Intersport: Klima und Kalender belasten November-Erlöse

Die Rahmenbedingungen für die Mitglieder des Heilbronner Intersport-Verbunds waren im vergangenen Monat ungünstig. Unter dem Strich müssen die im Schnitt wintersportaffinen Händler ein Umsatzminus von elf Prozent hinnehmen.

Der November 2013 hatte den Intersportlern noch einen Erlöszuwachs von 13 Prozent im Jahresvergleich beschert, insbesondere durch das Wintersportsortiment. Doch die Voraussetzungen im vergangenen Monat waren deutlich ungünstiger. Das Wetter im November 2014 war deutlich milder als im Vorjahresmonat. Außerdem wies der November 2013 durch die Terminierung von Allerheiligen einen Verkaufstag mehr aus. Damals konnten sich die Händler über einen zusätzlichen umsatzstarken Samstag im November freuen. Die Bilanz des November 2014 fällt hierzu im Vergleich ernüchternd aus. Die für die Herbst-/Wintersaison wichtigen Sortimente Wintersport, Outdoor und Multisport verzeichneten allesamt ein Minus. Die Erlöse mit Wintersport gingen im Jahresvergleich um 26 Prozent zurück, Outdoor verlor glatte zehn Prozent, Multisport büßte sieben Prozent ein. Zuwächse bei Teamsport und Running konnten den Monat nicht komplett für die Intersportler retten. Bei Running lagen die Erlöse vier Prozent höher als im November 2013, bei Teamsport sechs Prozent.     

Osten leidet besonders    

Die Ergebnisse der Händler fallen regional sehr unterschiedlich aus. Die am stärksten wintersportabhängigen Gebiete sind am deutlichsten im Minus. Am glimpflichsten kommt dementsprechend der Norden mit einem Umsatzrückgang von drei Prozent weg. Der Osten hingegen wird mit einem Erlösminus von 16 Prozent am heftigsten getroffen. Aufgelaufen liegen die Umsätze der Intersportler bis einschließlich November immer noch zwei Prozent über dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Das zweite Halbjahr 2014 (Juli bis November) liegt bei einem Umsatzpari. Die Saison Herbst/Winter (September bis November) dreht mit drei Prozent ins Erlösminus.    

Verwandte Themen
Röjk, Nachhaltigkeit, Umwelt, Kleidung, Outdoor, Schweden
Röjk plant komplett nachhaltige Produktion weiter
Haglöfs, Schweden, Outdoor, Showroom, Neuss, Salzburg, Renval
Haglöfs startet Ordersaison mit neuen Showrooms weiter
Schöffel, Kids-Day, Kindertag, Schwabmünchen, Ulrichswerkstätte, CAB
Kindertag bei Schöffel weiter
Katadyn Gruppe Schweiz Vertriebswechsel Naturzone AG
Katadyn-Gruppe wechselt Vertrieb für mehrere Marken weiter
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Hohenstein Group neue Struktur
Hohenstein Group strukturiert Arbeitsbereiche neu weiter