sport+mode
Sport 2000-Mitglieder in der Postleitzahlenregion 8 konnten die Umsätze im November um 10,8 Prozent steigern (Foto: Sport 2000)

Sport 2000: November enttäuscht trotz leichter Zuwächse

Ein marginales Erlösplus von 0,5 Prozent konnten die Sport 2000-Mitglieder im vergangenen Monat erwirtschaften.

Aufgelaufen ist der Umsatz der Mitglieder der Mainhausener Verbundgruppe 2,4 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum. Trotz des kleinen Erlösanstiegs zeigt sich Verbandsgeschäftsführer Andreas Rudolf nicht glücklich mit dem Verlauf des Novembers. „Unsere Partner konnten den wichtigen, umsatzstarken Monat November zwar mit einem leichten Plus von 0,5 Prozent abschließen, leider verlief der Monat trotzdem eher enttäuschend – auch in Anbetracht dessen, dass der Vorjahreswert mit minus 1,3 Prozent keine hohe Vorgaben war“, führte Rudolf aus. 

Positiv sei gewesen, dass zumindest in der letzten Woche des Monats wetterbedingt noch gute Umsätze erzielt wurden. Auch das erste Adventswochenende sei erfreulich gelaufen. Rudolf: „Trotzdem hinterließ die erste Phase des Monats seine Spuren. Wirkliche Ausreißer einzelner Erlebnisbereiche gab es eher nicht, natürlich hängt alles, was irgendwas mit Schnee und Kälte zu tun hat, hinterher.“  

Südwesten und große Händler gewinnen

Einen Verkaufstag mehr als der Vorjahresmonat hatte der November zu bieten. Die beste regionale Entwicklung hatten die  Verbandsmitglieder in der Postleitzahlregion 7 zu verzeichnen. Hier steht ein sattes Plus von 14,3 Prozent zu Buche. Die Region 8 folgt mit einem Zuwachs von 10,8 Prozent dicht dahinter. Die Postleitzahlgebiete 9 und 6 landeten ebenfalls im Plus. Die Händler in den Regionen 0, 3, 4 und 5 mussten hingegen Einbußen hinnehmen. Am deutlichsten fiel das Minus mit 11,3 bei den Sport 2000-Mitgliedern im Postleitzahlgebiet 5 aus.      

Die größeren Mitglieder der Verbundgruppe standen im November auf der Gewinnerseite. Händler mit einem Jahresumsatz von über einer Million Euro gewannen im November 4,8 Prozent hinzu. Kollegen mit Erlösen zwischen 500.000 und 999.999 Euro bewegten sich mit einem marginalen Minus von 0,3 Prozent fast auf Vorjahresniveau. Kleine Händler büßten im Jahresvergleich 0,8 Prozent ein. Von den Vertriebsformaten zeigten sich Generalisten und Teamsport-Spezialisten fast stabil, ein kleines Minus von 0,2 beziehungsweise 0,4 Prozent zu Buche. Bei den Outdoor Profis gingen die Novemberumsätze im Jahresvergleich um 1,5 Prozent zurück.        

Verwandte Themen
Salomon, Trailrunning, Kilian Jornet
Salomon: Trailrun-Workshop für Fachhandelspartner weiter
Lowa Jetzendorf Outdoor Schulung Fachhandel
Lowa baut Schulungsangebote aus weiter
Hanwag Deutschland Jürgen Siegwarth Albrecht Volz Leitung
Siegwarth verlässt Hanwag, Volz übernimmt weiter
Maul Sport Geschäftsführer Firuz Hamidzada
Maul bekommt Zuwachs in der Geschäftsführung weiter
21sportgroup Henner Schwarz Geschäftsführung
Führungswechsel bei der 21sportsgroup weiter
Peak Performance Fachhändlerschulung Hintertux Brand Experience Days
Peak Performance schult Fachhändler weiter