sport+mode
Puma Umsatzergebnis 3. Quartal
Puma kann auch im dritten Quartal erhöhte Umsätze vorweisen (Quelle: Puma)

Puma setzt Wachstum fort

Die Sportmarke Puma konnte ihren Umsatz im dritten Quartal erneut steigern. Das Unternehmen verbucht ein Plus von 8,3 Prozent und erhöht damit den Umsatz auf 990,2 Millionen Euro (2015: 914,4 Mio. Euro). In der Geschäftsentwicklung von Januar bis September 2016 stiegen die Umsätze damit um 6,4 Prozent auf rund 2,7 Milliarden Euro.

Durch die starke Nachfrage nach Schuhen erhöhten sich die Umsätze in der EMEA-Region um 8,7 Prozent auf 408,6 Millionen Euro. Nach Angaben des Unternehmens verzeichneten insbesondere Frankreich und Deutschland starke Zuwächse. Das Segment Schuhe erzielte im neunten Quartal in Folge ein Erlösplus. Damit verbesserte sich der Umsatz in dieser Produktkategorie um 12,3 Prozent auf 458,8 Millionen Euro. Den Erfolg führt Puma auf das Modell Ignite sowie die Fierce- und Fenty-Produkte in den Kategorien Running, Training und Sportstyle zurück. Auch das Segment Textilien konnte zulegen und erzielte 377,4 Millionen Euro, was einem Plus von 8,8 Prozent entspricht. Die Zuwächse sind den Kategorien Sportstyle, insbesondere mit Produkten für Frauen zuzuschreiben.

Auch das operative Ergebnis (EBIT) erhöhte sich im dritten Quartal. Hier kann Puma einen Anstieg von 46,7 Prozent auf 60,3 Millionen Euro vorweisen. Dabei erhöhten sich die operativen Aufwendungen moderat um 4,1 Prozent auf 397,4 Millionen Euro. Die Rohertragsmarge konnte das Unternehmen trotz negativer Währungskurseffekte mit 45,8 Prozent beibehalten. Grund sei der stärkere US-Dollar.

Im Vergleich zum Vorjahr konnte der Sportartikelhersteller das Konzernergebnis nahezu verdoppeln. Es stieg um 98 Prozent auf 39,5 Millionen Euro an.

Geschäftsentwicklung Januar bis September

Im Jahresverlauf von Januar bis September erzielte Puma ein Plus von 6,4 Prozent auf 2,7 Milliarden Euro (2015: 2,5 Mrd. Euro). Vor allem in der Region EMEA zeigte sich ein besonders hohes Wachstum. Hier stiegen die Umsätze um 9,8 Prozent und damit auf fast 1,1 Milliarden Euro. Dieses Wachstum sei der positiven Entwicklung in Frankreich sowie in der DACH-Region zuzuschreiben.

Im Segment Schuhe verbesserten sich die Umsätze zwischen Januar und September um 5,7 Prozent (1,2 Mrd. Euro) gegenüber dem Vorjahr. Auch die Kategorie Textilien legte zu. Ein Plus von 8,6 Prozent entspricht hier einem Umsatz von 966,6 Millionen Euro. Textilien konnte von allen Produktsegmenten den größten Erfolg verbuchen.

Deutlich verbessern konnte sich das operative Ergebnis (EBIT). Hier ist ein Plus von 32,9 Prozent zu verzeichnen, was 113,5 Millionen Euro entspricht. Die Rohertragsmarge lag in den ersten neun Monaten des Jahres mit 46,1 Prozent geringfügig unter dem Wert des vergangenen Jahres (2015: 46,4 Prozent). Das Konzernergebnis entwickelte sich sehr positiv und weist ein Wachstum von 61,5 Prozent auf 67 Millionen Euro auf. 2015 lag da Ergebnis bei 41,5 Millionen Euro.

Für das Gesamtjahr 2016 erwartet das Unternehmen aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung der ersten neun Monate weiterhin einen währungsbereinigten Anstieg der Umsatzerlöse. Hier geht Puma von einem hohen einstelligen Prozentbereich aus. Zudem verspricht sich das Unternehmen eine Rohertragsmarge auf dem Niveau des Vorjahres (45,5 Prozent) und eine währungsbereinigte Erhöhung der operativen Aufwendungen in einem mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich. Für das Gesamtjahr erwartet Puma schließlich ein operatives Ergebnis in der oberen Hälfte der bereits veröffentlichten Bandbreite von 115 Millionen bis 125 Millionen Euro.

Verwandte Themen
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Hohenstein Group neue Struktur
Hohenstein Group strukturiert Arbeitsbereiche neu weiter
Hummel Gründer Bernhard Weckenbrock gestorben
Hummel-Gründer Weckenbrock gestorben weiter
Mike Simko, Creora, Hyosung, Elastan, Textil, Global Marketingdirektor
Neuer Marketingdirektor bei Hyosung weiter
Primaloft, Social Media, Michi Wohlleben, Tent Talk
Primaloft startet Social Media-Kampagne weiter
Lowa Jetzendorf Outdoor Schulung Fachhandel
Lowa baut Schulungsangebote aus weiter