sport+mode

Intersport: Sommerwetter beflügelt Juli-Umsätze

  • 15.08.2013
  • Umsätze
  • sport+mode-Redaktion

(Ast) Wenn schon warm, dann aber richtig: Der vergangene Juli war ein Sommermonat wie aus dem Bilderbuch. Die Umsätze der Intersportler profitierten davon, am Ende stand ein Zuwachs von drei Prozent zu Buche.

Extrem heiß war der vergangene Monat am Ende. Kein Wunder, dass es die Sportler ins Wasser zog. Davon profitierten die Händler durch Topzuwächse im Badesegment. Der Juli 2012 hatte ein Minus von einem Prozent mit sich gebracht und war wechselhaft ausgefallen. Deswegen ist der Erlösunterschied bei Bade/Beach extrem. Ein sattes Plus von 38 Prozent steht bei den Mitgliedern der Verbundgruppe Intersport zu Buche. Ende Juni lag der aufgelaufene Saisonumsatz bei Bade/Beach noch mit neun Prozent im Minus. Nach dem Juli können sich die Händler über ein kumuliertes Plus von neun Prozent freuen.

Running läuft weiter

Bikinis, Mix&Match und Badeshorts waren dementsprechend die Renner. Bei Hartware und Sportschuhen sorgten Laufschuhe bei den Händlern für die erfreulichsten Umsätze, insbesondere der Nike Free. Running, immer wieder Running. War lange Zeit das Outdoorsegment Garant für fast automatische Umsatzzuwächse, so ist der Laufsport in der vergangenen Zeit in diese Rolle geschlüpft. Positive Erscheinungen im Juli waren auch Badeschuhe und -zubehör, Badeanzüge sowie Trekkingsandalen, Profiteure des heißen Klimas. T-Shirts, Caps und Wanderhosen stießen ebenfalls auf großes Interesse bei den Sportlern.

Fußballschuhe wenig gefragt

Logischerweise profitierten nicht nur alle Artikel unter dem extrem heißen Wetter. Fleece und Wanderjacken fanden naturgemäß bei Saharatemperaturen kaum Interessenten. Auch die Lust am Fußball spielen bei den Sportlern war gedämpft; Fußballschuhe zählten ebenfalls zu den Verlierern im Juli.

Hartware und Schuhe im Plus

Bei den Sortimenten lag Hartware unangefochten vorn. Ein Plus von beeindruckenden neun Prozent stand im Juli zu Buche. Sportschuhe waren für einen Erlöszuwachs von drei Prozent verantwortlich. Textilien spülten Umsätze auf Vorjahresniveau in die Kassen der Intersportler. Die Saison Frühjahr/Sommer (März bis Juli) bescherte den Mitgliedern der Heilbronner Verbundgruppe insgesamt Umsätze auf Vorjahresniveau.

Verwandte Themen
Christian Lietzau Merrell Sales Representative
Lietzau stößt zum Sales-Team von Merrell weiter
Fenix Outdoor Gruppe Fjällräven Hanwag Geschäftsführer Alex Koska
Management bei Hanwag und Fjällräven wechselt weiter
Fenix Outdoor Alex Koska President Martin Nordin
Koska wird President bei Fenix weiter
Blackyak Vertrieb Deutschland Handelsagenturen
Blackyak passt deutsche Vertriebsstruktur an weiter
Intersport Bründl Österreich Eröffnung
Intersport Bründl eröffnet zwei Shops in Fügen weiter
Lowa Jubiläen Jahresrückblick 2017
Lowa blickt auf das Jahr 2017 zurück weiter