sport+mode

Decathlon-Mutter drückt aufs Tempo

  • 15.04.2014
  • Umsätze
  • sport+mode-Redaktion

(vw) Der französische Handelskonzern Oxylane, Mutter der Sportkette Decathlon, konnte im Vorjahr seine Umsätze erneut steigern. 74 neue Decathlon-Filialen wurden weltweit aufgeschlossen.

7,4 Milliarden Euro Umsätze netto weist der Oxylane-Konzern in seinem jüngst veröffentlichen Geschäftsbericht für 2013 aus, 6,1 Prozent mehr als noch 2012. Flächenbereinigt lag der Zuwachs von Decathlon bei 1,3 Prozent, exakt so viel wie 2012.

Decathlon ist laut Geschäftsbericht mittlerweile – nach Erschließung des bulgarischen Marktes mit zwei neuen Filialen im Sommer 2013 – mit 723 Häusern in 20 Ländern vertreten. 74 neue Standorte kamen im Vorjahr hinzu, darunter auch die drei neuen Häuser in Deutschland (Anm. der Red.: Neustadt an der Weinstraße, Laatzen bei Hannover und Chemnitz). Zum Vergleich: 58 Neueröffnungen waren es weltweit in 2012.

Wichtigster Markt ist und bleibt für die Franzosen der Heimatmarkt, hier erzielten sie in den derzeit 258 Filialen 41,8 Prozent des gesamten Vorjahresumsatzes. Nach Frankreich folgt Spanien mit 100 Filialen und Italien mit 89 Standorten in der Rangliste. In China, dem viertwichtigsten internationalen Markt, betreiben die Franzosen aktuell 80 Standorte.

Deutschland belegt in der Rangfolge der wichtigsten europäischen Märkte derzeit den sechsten Rang mit 21 Filialen. Noch im Frühjahr soll dem Vernehmen nach der 22. Markt in Hofheim-Wallau bei Wiesbaden eröffnet werden.

Verwandte Themen
Garmin Umsatz drittes Quartal Umsatzplus Prognose
Garmin: Umsatzplus im dritten Quartal weiter
Puma Umsatz Quartal Prognose
Puma: Umsatz ist besser als erwartet weiter
Schwan-Stabilo Umsatz Geschäftsjahr Outdoor
Schwan-Stabilo steigert Jahresumsatz weiter
Sport 2000 Umsatz September Outdoor
Sport 2000: September-Minus durch Sondereffekt weiter
Intersport September Umsätze
Intersport: Kaltes Wetter beflügelt die September-Umsätze weiter
Sport 2000 Umsätze August Händler
Sport 2000: Umsatzrückgang im August weiter