sport+mode

Adidas reduziert Umsatzprognose für 2013

  • 12.08.2013
  • Umsätze
  • sport+mode-Redaktion

(ksp) Adidas hat seine Ergebnisse des ersten Halbjahres 2013 veröffentlicht. Außerdem reduzierte der Konzern seine Umsatzprognose für das laufende Jahr.

Der Konzernumsatz im zweiten Quartal auf währungsbereinigter Basis lag mit 3,383 Milliarden Euro vier Prozent unter dem Vorjahresniveau (2012: 3,517 Mrd. Euro). Auch das Betriebsergebnis verringerte sich um zwei Prozent auf 252 Millionen Euro (2012: 256 Mio. Euro).Wachstum im Segment Einzelhandel kompensierte Rückgänge im Großhandelssegment und in anderen Geschäftsbereichen. Nach Regionen betrachtet verringerte sich der währungsbereinigte Umsatz in Westeuropa um elf Prozent. Hauptgründe hierfür lagen in den vergleichsweise hohen Vorjahreszahlen in Verbindung mit dem Hineinverkauf von Produkten rund um die Sportereignisse UEFA Euro 2012 und die Olympischen Spiele 2012 in London sowie im nach wie vor schwierigen gesamtwirtschaftlichen Umfeld in der Region. In den Europäischen Schwellenländern blieb der währungsbereinigte Umsatz stabil, da Umsatzzuwächse in den meisten Ländern der Region durch zweistellige Rückgänge in der Ukraine ausgeglichen wurden.

Umsatz nach Marken

Nach Marken betrachtet blieb der währungsbedingte Umsatz im Adidas-Konzern im zweiten Quartal stabil. Bei Reebok wuchs der Umsatz auf währungsbereinigter Basis um elf Prozent. Die währungsbereinigten Erlöse von Taylor Made Adidas Golf ging um acht Prozent zurück. Bei Rockport stieg der währungsbereinigte Umsatz hingegen um sieben Prozent. Reebok-CCM Hockey verzeichnete auf währungsbereinigter Basis einen Anstieg in Höhe von zwei Prozent. Währungseffekte wirkten sich negativ auf die Umsatzerlöse in Euro aus.

Konzernumsatz im Einzelhandelssegment wächst

Der Konzernumsatz lag im ersten Halbjahr 2013 mit 7,134 Milliarden Euro um drei Prozent unter dem Vorjahresniveau (2012: 7,341 Mrd. Euro). Allerdings erhöhte sich das Betriebsergebnis des Konzerns in diesem Zeitraum um vier Prozent auf 693 Millionen Euro (2012: 665 Mio. Euro). Im ersten Halbjahr 2013 verringerte sich der währungsbereinigte Umsatz im Großhandelssegment um zwei Prozent. Die währungsbereinigten Erlöse im Einzelhandelssegment legten hingegen im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent zu.

Umsatzprognose für 2013 reduziert

Das schwache Marktumfeld in Europa und die ungünstige Entwicklung mehrerer Währungen gegenüber dem Euro deuten laut Adidas darauf hin, dass sich das Erreichen der Konzernziele für das Gesamtjahr 2013 schwieriger werde als ursprünglich angenommen. Das Management geht deswegen nun davon aus, dass der Umsatz auf währungsbereinigter Basis im niedrigen bis mittleren einstelligen Bereich steigen wird (bisherige Prognose: Anstieg im mittleren einstelligen Bereich).

Verwandte Themen
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Hohenstein Group neue Struktur
Hohenstein Group strukturiert Arbeitsbereiche neu weiter
Messe Friedrichshafen OutDoor Running Center Jubiläum 25 Jahre
25. OutDoor setzt erneut Running-Schwerpunkt weiter
Garmin Umsatz drittes Quartal Umsatzplus Prognose
Garmin: Umsatzplus im dritten Quartal weiter
Puma Umsatz Quartal Prognose
Puma: Umsatz ist besser als erwartet weiter
Schwan-Stabilo Umsatz Geschäftsjahr Outdoor
Schwan-Stabilo steigert Jahresumsatz weiter