sport+mode
Intersport International konnte im vergangenen Jahr erneut wachsen

Intersport International fährt Rekordumsatz ein

Sportgroßereignisse, die verlässlich den Verkauf von Sportartikeln ankurbeln, fehlten vergangenes Jahr. Der Winter ließ lange auf sich warten. Trotzdem konnte die Intersport Gruppe eine neue Umsatz-Bestmarke setzen.

Intersport International-Präsident Klaus Jost

10,3 Milliarden Euro Erlöse in 44 Ländern meldet die Intersport für 2013. Das entspricht einem Plus von einem Prozent und ist laut Verbund neuer Rekord. Bereinigt um den Verkauf von Sport Eybl & Sport Experts betrage das Umsatzwachstum vier Prozent. „Trotz erschwerter Rahmenbedingungen blicken wir auf ein erfolgreiches abgelaufenes Jahr zurück. Das gute Resultat unterstreicht erneut, dass unsere Strategie die richtige ist. Wir setzen auch in Zukunft weiter auf die starke Marke Intersport, unsere Konsumentennähe und den Unternehmergeist unserer Einzelhändler“, kommentiert Intersport International-Präsident Klaus Jost.  Wachstumstreiber im vergangenen Jahr waren vor allem Fitness, Wellness und Running, so Intersport weiter. Der stärkste Umsatzzuwachs sei in den mitteleuropäischen Kernmärkten wie Frankreich oder Großbritannien erzielt worden.  

Intersport expandiert weiter

Gleichzeitig setzt die Verbundgruppe ihre internationale Expansion fort. In Südchina seien im August 2013 die ersten drei Intersport-Geschäfte eröffnet worden. Acht weitere sollen noch in diesem Jahr folgen. In Australien sollen bis Ende Juni insgesamt 36 Geschäfte der Independent Sports-Kette auf Intersport umgezeichnet werden. Neu erschlossen wurde Marokko und Weißrussland, außerdem wurden neue Intersport-Standorte in Paris und London eröffnet. Bereit im Dezember 2012 hatte der Intersport-Verbund die US-Sportschuhkette The Athlete’s Foot mit 392 Geschäfte in 27 Ländern akquiriert. Im vergangenen erzielte diesen einen Einzelhandelsumsatz von 270 Millionen Euro, so Intersport. Die Franchise-Kette soll strategisch neu ausgerichtet werden, den Fahrplan hierfür hatte die Intersport im letzten Jahr verabschiedet.     

"Weiteres Wachstum realistisch"

Trotz holprigem Jahresstart rechnet Intersport für 2014 mit einer neuerlichen Umsatzsteigerung im unteren einstelligen Prozentbereich. „Nach vier Monaten sind wir weltweit knapp über dem Umsatz vom Vorjahr. Die Fußball-Weltmeisterschaft wird unser Geschäft im Juni und Juli noch einmal entscheidend stimulieren. Deshalb halten wir ein Umsatzwachstum in 2014 von zwei bis vier Prozent für realistisch“, so Klaus Jost. Herausforderungen für den Handel mit Sportartikeln sieht Jost im sich wandelnden Kaufverhalten: „Der heutige Konsument ist aufgrund der digitalen Welt besser informiert denn je, wird immer preisbewusster und die Loyalität nimmt stark ab.“

Verwandte Themen
Sport Peters Intersport Wittmund Wiesmoor Geschäftsaufgabe
Sport Peters schließt beide Filialen weiter
Garmin Umsatz drittes Quartal Umsatzplus Prognose
Garmin: Umsatzplus im dritten Quartal weiter
Marmot Intersport Eisert Erlangen Shop-in-Shop
Marmot eröffnet Shop-in-Shop bei Intersport Eisert weiter
Puma Umsatz Quartal Prognose
Puma: Umsatz ist besser als erwartet weiter
Schwan-Stabilo Umsatz Geschäftsjahr Outdoor
Schwan-Stabilo steigert Jahresumsatz weiter
Schöffel-Lowa Store Eröffnung Nürnberg
Schöffel-Lowa eröffnet 32. Store weiter