sport+mode
Head scheint trotz schwieriger Wintersportbedingungen im vergangenen Jahr eine saubere Linie erwischt zu haben (Foto: Head)

Head erwirtschaftet Umsatzplus

Positive Kunde von Head. Der Sportartikelhersteller hat im Geschäftsjahr 2014 seine Erlöse um 4,7 Prozent steigern können.

Das Unternehmen erlöste im vergangenen Jahr insgesamt 375 Millionen Euro, im Vorjahr waren es rund 359 Millionen Euro. Währungsbereinigt betrage das Plus sogar 5,3 Prozent, so Head.  

Trotz des zweiten Jahres in Folge mit spätem Schneefall habe das Plus im größten Geschäftsbereich Wintersport 2,9 Prozent betragen. Der Anstieg war laut Head das Resultat von höheren Mengen bei Ski und Bindungen. Racketsport, zweitwichtigster Geschäftsbereich von Head, wuchs um 3,3 Prozent. Die Steigerung hier sei durch ein Mengenanstieg bei Tennisrackets und Tennisbällen erwirtschaftet worden. Beim bereinigten Betriebsergebnis stehen 13,6 Millionen Euro zu Buche, im Vorjahr waren es 12,1 Millionen Euro. Die Nettoverschuldung stieg um 53,5 Millionen Euro auf 106,9 Millionen Euro. Laut Head sei dies unter anderem auf Aktienrückkäufe im zweiten und vierten Quartal und die Zahlungen für Akquisitionen zurückzuführen.  

Für das Jahr 2015 erwartet das Unternehmen mitunter mögliche Auswirkungen des späten Schneefalls in der Saison 2014/15. Man hoffe jedoch, dies durch das Produktangebot und Erfolge der Head-Athleten kompensieren zu können.    

Verwandte Themen
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Holmenkol Markus Meister Sales Director
Meister ist Sales Director bei Holmenkol weiter
Peak Performance Fachhändlerschulung Hintertux Brand Experience Days
Peak Performance schult Fachhändler weiter
Garmin Umsatz drittes Quartal Umsatzplus Prognose
Garmin: Umsatzplus im dritten Quartal weiter
Puma Umsatz Quartal Prognose
Puma: Umsatz ist besser als erwartet weiter
Schwan-Stabilo Umsatz Geschäftsjahr Outdoor
Schwan-Stabilo steigert Jahresumsatz weiter