sport+mode
Die Sport 2000-Mitglieder konnten bis einschließlich Juli doppelt so viele DFB-Trikots verkaufen wie zur EM 2012

Sport 2000: Fußball-WM befeuert Juli-Umsätze

Auch im vergangenen Monat war die Fußball-WM in Brasilien das beherrschende Thema im deutschen Sportfachhandel. Die Mitglieder der Sport 2000 konnten vor diesem Hintergrund ihre Juli-Erlöse um 6,7 Prozent steigern.

Aufgelaufen sind die Umsätze der Händler inklusive Juli 4,1 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum. Andreas Rudolf, Geschäftsführer der Verbundgruppe, analysiert das Ergebnis: „Natürlich waren die Juli-Umsätze geprägt von der Fußball-Weltmeisterschaft. Dementsprechend konnten die Sport 2000 Partner ihre Stärke im Teamsport besonders nutzen und steigerten den Umsatz mit Vereinsartikeln um über 42 Prozent zum Vorjahr.“  Im Vergleich zur Fußball EM 2012 hätten die Mitglieder der Verbundgruppe zur WM 2014 doppelt so viele DFB-Trikots verkauft. „Eine Steigerung, die selbst Adidas verblüffte“, zeigt sich der Manager stolz.  

Auch die Segmente Bade/Beach und Running hätten zum erfreulichen Ergebnis beigetragen. Der einzige Wermutstropfen sei weiterhin das Thema Outdoorjacken. Rudolf: „Wen wundert es, dass wir bei diesen teilweise tropischen Temperaturen erneut 9 Prozent weniger Jacken verkauft haben?"

Verwandte Themen
Messe Friedrichshafen OutDoor Running Center Jubiläum 25 Jahre
25. OutDoor setzt erneut Running-Schwerpunkt weiter
Garmin Umsatz drittes Quartal Umsatzplus Prognose
Garmin: Umsatzplus im dritten Quartal weiter
Puma Umsatz Quartal Prognose
Puma: Umsatz ist besser als erwartet weiter
Schwan-Stabilo Umsatz Geschäftsjahr Outdoor
Schwan-Stabilo steigert Jahresumsatz weiter
Rossignol Händler Premiumhändler Nordic Event Spanien
Rossignol lädt Händler nach Spanien ein weiter
Sport 2000 Umsatz September Outdoor
Sport 2000: September-Minus durch Sondereffekt weiter