sport+mode
Herbert Hainer

Adidas zieht zur Halbzeit gemischte Bilanz

Sportartikelkonzern Adidas hat seine Zahlen für das erste Halbjahr 2014 bekannt gegeben. Demnach sank der Konzernumsatz um zwei Prozent auf 6,998 Milliarden Euro (2013: 7,134 Milliarden Euro).

Als Grund dafür nennt Adidas negative Währungseffekte und Rückgänge im Golfgeschäft bei TaylorMade-adidas Golf um 19 Prozent. Das Betriebsergebnis des Konzerns verringerte sich im ersten Halbjahr 2014 um 25 Prozent auf 523 Millionen Euro (2013: 693 Millionen Euro).  

Währungsbereinigt hätten die Konzernumsätze allerdings - insbesondere aufgrund von Umsatzzuwächsen in den Segmenten Großhandel und Einzelhandel - um fünf Prozent zugelegt. Mit Ausnahme von Nordamerika (Minus 10 Prozent) habe der währungsbereinigte Konzernumsatz in allen Regionen über dem Vorjahresniveau gelegen. In Westeuropa nahm der Umsatz um 6 Prozent zu. In den Europäischen Schwellenländern legte der Konzernumsatz um 21 Prozent zu. Der Umsatz in China nahm währungsbereinigt um 8 Prozent zu, in den anderen asiatischen Märkten sei der Umsatz stabil.  

Adidas-Vorstandschef Herbert Hainer: "Leider muss ich in diesem großartigen Sportsommer berichten, dass unser Konzern die hohen Erwartungen, die wir in unserem Geschäftsplan Route 2015 formuliert hatten, nicht erfüllen konnte. Wir übernehmen die volle Verantwortung, um diese Fehler schnell zu beheben. Für den Rest des Jahres 2014 wird es unsere Priorität sein, unsere Dynamik in wichtigen Kategorien und Märkten aufrechtzuerhalten und zudem einige korrigierende Maßnahmen zu ergreifen, um unserem Konzerngewinn zukünftig mehr Stabilität zu verleihen." Erst vergangene Woche hatte Adidas seine Umsatzprognose für 2014 nach unten korrigiert (spomo berichtete). Das Management rechnet nun für das Gesamtjahr 2014 mit einem Anstieg des währungsbereinigten Umsatzes im mittleren bis hohen einstelligen Bereich (bisherige Prognose: Anstieg im hohen einstelligen Bereich).

Verwandte Themen
Garmin Umsatz drittes Quartal Umsatzplus Prognose
Garmin: Umsatzplus im dritten Quartal weiter
Puma Umsatz Quartal Prognose
Puma: Umsatz ist besser als erwartet weiter
Schwan-Stabilo Umsatz Geschäftsjahr Outdoor
Schwan-Stabilo steigert Jahresumsatz weiter
Sport 2000 Umsatz September Outdoor
Sport 2000: September-Minus durch Sondereffekt weiter
Intersport September Umsätze
Intersport: Kaltes Wetter beflügelt die September-Umsätze weiter
Tobias Hoch Sportart 3 Key Account Kettler
Tobias Hoch wechselt zu Sportart 3 weiter