sport+mode

Intersport: Wintersport-Rückgänge ziehen Februar ins Minus

  • 11.03.2014
  • Umsätze
  • sport+mode-Redaktion

(Ast) Das Wetter hat im vergangenen Monat seine Spuren in den Geschäftsbüchern der Intersportler hinterlassen, die einen Umsatzrückgang von drei Prozent hinnehmen mussten.

Das Wetter hat im vergangenen Monat seine Spuren in den Geschäftsbüchern der Intersportler hinterlassen, die einen Umsatzrückgang von drei Prozent hinnehmen mussten.

Trocken, sonnig und mild zeigte sich der Februar, vom Winter war nichts zu sehen. Die Auswirkungen auf die Händler waren drastisch. Der Haupterlebnisbereich Wintersport lag bei den Intersportlern mit 30 Prozent im Erlösminus, Ski Alpin mit 26 Prozent. Diese Rückgänge konnten auch Zuwächse in Sortimenten nicht kompensieren. Die Outdoorumsätze der Händler legten im vergangenen Monat etwa um vier Prozent zu. Mit dem Dauerbrenner Running war gar ein Umsatzsprung von 57 Prozent im Jahresvergleich zu erzielen. Auch das Plus bei Teamsport fiel mit 31 Prozent beeindruckend aus. Mit der Sparte Fitness konnten die Intersportler im Februar 2014 um 16 Prozent höhere Erlöse als im Vorjahr erzielen.

Weder der Februar 2014 noch der Vorjahresmonat konnten

mit dem Februar 2012 mithalten, in dem es zu Saisonende noch einen heftigen Wintereinbruch und Monatszuwächse von 29 Prozent bei den Intersportlern gab.

Verwandte Themen
Schöffel, Kids-Day, Kindertag, Schwabmünchen, Ulrichswerkstätte, CAB
Kindertag bei Schöffel weiter
Katadyn Gruppe Schweiz Vertriebswechsel Naturzone AG
Katadyn-Gruppe wechselt Vertrieb für mehrere Marken weiter
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Fischer, Löffler, Ski, Händlerschulung, Colleges
Händlerschulung durch Fischer und Löffler weiter
Leki Customer Service Weihnachten
Leki-Customer Service im Weihnachtsgeschäft vermehrt im Einsatz weiter
Holmenkol Markus Meister Sales Director
Meister ist Sales Director bei Holmenkol weiter