sport+mode
Karsten Niehus

GMS wächst

Im ersten Quartal 2015 konnte der GMS Verbund aus Köln einen Umsatzzuwachs von 23 Prozent verbuchen. Das entspricht 77,7 Millionen Euro.

Nachdem bereits im Vorjahr der Umsatz des GMS Verbundes um mehr als 25 Prozent gewachsen ist, kann der GMS auch im ersten Quartal 2015 ein Wachstum von 77,7 Millionen Euro auf 95,4 Millionen Euro melden. Auch die Zahl der Fachhandelspartner ist im laufenden Quartal gewachsen und liegt nach eigenen Angaben bei zirka 1.400.

Mitgründer und Geschäftsführer Karsten Niehus versteht den GMS als Dienstleister: „Wer anfängt, als Verbundgruppe selbst Handel zu betreiben und seinen Fachhändlern damit direkten Wettbewerb macht, verfolgt andere Ziele. Wir sind überzeugt, dass sich der inhabergeführte Fachhandel in seiner Vielfalt und Spezialisierung erfolgreich gegen filialisierte Strukturen behaupten wird.“

In den vergangenen sechs Monaten habe der GMS Verbund die Zahl der Mitarbeiter auf 29 ausgebaut –  davon arbeiten 26 in der Kundenbetreuung und drei im Innendienst. 

Verwandte Themen
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Garmin Umsatz drittes Quartal Umsatzplus Prognose
Garmin: Umsatzplus im dritten Quartal weiter
Puma Umsatz Quartal Prognose
Puma: Umsatz ist besser als erwartet weiter
Schwan-Stabilo Umsatz Geschäftsjahr Outdoor
Schwan-Stabilo steigert Jahresumsatz weiter
Sport 2000 Umsatz September Outdoor
Sport 2000: September-Minus durch Sondereffekt weiter
Intersport September Umsätze
Intersport: Kaltes Wetter beflügelt die September-Umsätze weiter