sport+mode

Sport 2000: Jahr 2013 schließt im Minus

  • 09.01.2014
  • Umsätze
  • sport+mode-Redaktion

(Ast) Die Mitglieder der Verbundgruppe Sport 2000 mussten im Jahr 2013 einen Umsatzrückgang von 1,8 Prozent verkraften. Der wichtige Dezember hatte ein Erlösminus von 3,7 Prozent beschert.

Geschäftsführer Andreas Rudolf zieht Bilanz: „Der Dezember 2013 hat uns leider keinen guten Endspurt beschert. Unsere Partner mussten im Durchschnitt im umsatzstärksten Monat des Jahres ein Minus von 3,7 Prozent zum Vorjahr verkraften.“ Das sei umso schmerzhafter, als dass auch schon der Dezember 2012 ein leichtes Minus von 0,4 Prozent zum Vorjahr aufgewiesen habe. „Wenn wir es uns einfacher machen wollen, beklagen wir erneut das Wetter. Wenn wir realistisch sind, fehlte grundsätzlich Frequenz und Konsum“, analysierte der Verbandsmanager.

Leider habe der Verband sein Umsatzziel in Höhe von drei Prozent Plus im Jahr 2013 nicht erreichen können. Rudolf: „Somit bleibt die Hoffnung auf 2014!" Im Gesamtjahr 2012 hatten die Mitglieder der Mainhausener Verbundgruppe einen Erlöszuwachs von 4,3 Prozent erwirtschaftet.

Verwandte Themen
Intersport Österreich Umsatz Mathias Boenke
Intersport Österreich steigert den Umsatz um 13 Prozent weiter
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Garmin Umsatz drittes Quartal Umsatzplus Prognose
Garmin: Umsatzplus im dritten Quartal weiter
Puma Umsatz Quartal Prognose
Puma: Umsatz ist besser als erwartet weiter
Schwan-Stabilo Umsatz Geschäftsjahr Outdoor
Schwan-Stabilo steigert Jahresumsatz weiter
Sport 2000 Umsatz September Outdoor
Sport 2000: September-Minus durch Sondereffekt weiter