sport+mode

Intersport: Dezember beschert Umsatzrückgang

  • 09.01.2014
  • Umsätze
  • sport+mode-Redaktion

(Ast) Kein schönes Jahresende: Im Dezember 2013 mussten die Intersportler ein Erlösminus von acht Prozent hinnehmen. Zu viele ungünstige Faktoren hatten das Geschäft der Händler beeinflusst.

Wärmer als der Dezember 2012 war der letzte Monat des vergangenen Jahres. Nicht nur das – er war einer der fünf mildesten Weihnachtsmonate der vergangenen 30 Jahre. Auch der Kalender meinte es nicht gut mit dem Sportfachhandel: Im Dezember 2013 gab es einen Samstag weniger als im Vorjahr. Und der erste Adventsamstag 2013 war bereits im November über die Bühne gegangen.

Das Umsatzminus von acht Prozentbei den Intersportlern ist insbesondere auf die drei Segmente mit den größten Umsatzvolumina zurückzuführen. Wintersport büßte 15 Prozent ein, Multisport verlor neun Prozent, Outdoor gab 13 Prozent ab.

Der Erlebnisbereich Ski Alpin verzeichnete im Dezember ein Minus von zehn Prozent. Die Pluszahlen bei Teamsport, Running und Fitness konnten die Rückgänge nicht kompensieren. Teamsport legte um 28 Prozent zu, Running gewann 22 Prozent und Fitness stieg um elf Prozent.

Die Saison Herbst/Winter (September bis Dezember) hat den Intersportlern damit Erlöse auf Vorjahresniveau gebracht.

Verwandte Themen
Andreas Luthardt Ariston Informatik Björn Brandt Brandt Retail Gruppe Geschäftsführung
Luthardt steigt bei Ariston Informatik aus weiter
Bogner Lohnsteuer Sozialversicherung Berichtigung Sportmode
Bogner berichtigt Steuer– und Sozialversicherungsmeldungen weiter
Nico Pracher Head Race Coordinator Germany Kinder Jugend
Head setzt auf die Jugend weiter
Head Competence Tour Sporthandel Produktpräsentation
Head stellt Händlern Produkte vor weiter
Intersport Österreich Facebook Contest Skikurs Pyhrn-Priel
Schülerinnen gewinnen Intersport-Skikurs weiter
Hagan Ski Walter Wiesinger Reiterberger Eichinger Zöbl
Hagan Ski stellt sich neu auf weiter