sport+mode

GMS Verbund: Jahresabschluss mit Umsatzplus

  • 08.01.2014
  • Umsätze
  • sport+mode-Redaktion

(vw) Die Kölner Schuh- und Sportverbundgruppe GMS konnte 2013 ihren Umsatz um 26,6 Prozent steigern.

Konkret betrug der Umsatz 191 Millionen Euro, der größte Teil davon entfällt auf das Schuhsegment. Aber auch mit Sportfachhändlern seien laut GMS erhebliche Umsätze erzielt worden: 23 Millionen Euro hatte die 2013 gegründete strategische Geschäftseinheit SportXtreme im vergangenen Jahr eingebracht, immerhin rund 8 Prozent des Gesamtumsatzes. Für das laufende Geschäftsjahr erwarten die beiden Geschäftsführer Thomas Schulte-Huermann und Dr. Karsten Niehus wieder ein zweistelliges Wachstum.

Wachstumstreiber in den kommenden Jahren könnten nach Verbundangaben vor allem inhabergeführte spezialisierte Fachgeschäfte aus dem Sport- und Schuhbereich sein. Aber auch die positive Umsatzentwicklung bestehender Fachgeschäfte trage erfahrungsgemäß deutlich zum Plus bei. Aufgrund der Geschäftsentwicklung kündigte der Verbund an, die Zahl der Mitarbeiter noch in diesem Jahr von 21 auf 29 aufzustocken. Zudem werden im März neue und größere Geschäftsräume am Kölner Rheinufer bezogen. Gegründet wurde GMS im Jahr 2004. Europaweit gehören etwa 160 Sportfachgeschäfte der GMS-Gruppe an, 1.400 Fachhandelsgeschäfte sind es insgesamt.

Verwandte Themen
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Hohenstein Group neue Struktur
Hohenstein Group strukturiert Arbeitsbereiche neu weiter
Messe Friedrichshafen OutDoor Running Center Jubiläum 25 Jahre
25. OutDoor setzt erneut Running-Schwerpunkt weiter
Garmin Umsatz drittes Quartal Umsatzplus Prognose
Garmin: Umsatzplus im dritten Quartal weiter
Puma Umsatz Quartal Prognose
Puma: Umsatz ist besser als erwartet weiter
Schwan-Stabilo Umsatz Geschäftsjahr Outdoor
Schwan-Stabilo steigert Jahresumsatz weiter