sport+mode
Jack Wolfskin-CEO Melody Harris-Jensbach. Trotz des "herausfordernden" Deutschlandgeschäfts konnte die Tatze im Geschäftsjahr 2014 ihren Gesamtumsatz steigern (Foto: Jack Wolfskin)

Jack Wolfskin steigert Umsatz und übernimmt China-Geschäft

Trendwende beim Idsteiner Outdoorausrüster Jack Wolfskin: Nach einem Geschäftsjahr mit Einbußen zeigt für 2014 die Umsatzkurve wieder nach oben.

Jack Wolfskin konnte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014 auf Erlöse von 345 Millionen Euro steigern, 21 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Im Vorjahr hatten die Hessen noch Umsatzeinbußen von rund acht Prozent hinnehmen müssen.  

Getrieben sei der Zuwachs vor allem durch die starke internationale Entwicklung, teilt Jack Wolfskin mit. Deutschland und Österreich bleiben schwierig. “Wir starten 2015 aus einer Position der Stärke heraus. Während die Situation im Heimatmarkt Deutschland und Österreich herausfordernd bleibt, sind wir mit der positiven Entwicklung unserer internationalen Märkte, insbesondere China und UK, sehr zufrieden“, kommentiert CEO Melody Harris-Jensbach die Jahresbilanz. Konkrete Umsatzzahlen für Deutschland nannte Jack Wolfskin nicht.  

Übernahme des China-Geschäfts

Am wachstumsstarken chinesischen Markt wird Jack Wolfskin seine Produkte künftig selbst an die rund 700 Jack Wolfskin-Läden distribuieren. Zu Ende März soll die Übernahme des Geschäftsbetriebs von China-Partner Tristate Holdings durch die Idsteiner abgeschlossen sein. Die Transaktion sei Teil der internationalen Wachstumsstrategie, heißt es.  

“In den vergangenen vier Jahren ist die Zahl der Jack Wolfskin-Läden in China von 100 auf rund 700 angestiegen. Wir wollen das Momentum nutzen und unsere Position als führende Outdoormarke in Asien und eine der Top 3 Marken in China ausbauen“, so Harris-Jensbach. 

Die Jack Wolfskin zugeordneten Tristate-Mitarbeiter würden von Jack Wolfskin übernommen werden. Geplant sei außerdem, dass Tristate Jack Wolfskin weiter mit Beratungsleistungen und operativen Diensten unterstützt. Darüber hinaus wurden die Vertriebsvereinbarungen für Hong Kong und Macau mit Tristate verlängert.    

Verwandte Themen
Salomon, Trailrunning, Kilian Jornet
Salomon: Trailrun-Workshop für Fachhandelspartner weiter
Lowa Jetzendorf Outdoor Schulung Fachhandel
Lowa baut Schulungsangebote aus weiter
Hanwag Deutschland Jürgen Siegwarth Albrecht Volz Leitung
Siegwarth verlässt Hanwag, Volz übernimmt weiter
Maul Sport Geschäftsführer Firuz Hamidzada
Maul bekommt Zuwachs in der Geschäftsführung weiter
21sportgroup Henner Schwarz Geschäftsführung
Führungswechsel bei der 21sportsgroup weiter
Peak Performance Fachhändlerschulung Hintertux Brand Experience Days
Peak Performance schult Fachhändler weiter