sport+mode
GMS-Geschäftsführer Thomas Schulte-Huermann und Dr. Karsten Niehus (rechts)

GMS-Verbund wächst zweistellig

Die GMS-Verbundgruppe, Dachgesellschaft der Sportspezialisten SportXtreme, konnte im ersten Quartal 2014 um 24,2 Prozent zulegen. Zu Buche stehen Erlöse von 77 Millionen Euro.

Wesentlich für den Umsatzerfolg seien Neugründungen im Schuhfachhandel sowie ein kontinuierlicher Zulauf von Kunden aus anderen Verbundgruppen gewesen, heißt es. „Neben den bekannten GMS-Erfolgsfaktoren: Kundennähe, Betreuung, Schulung und Spezialisierung der Fachhandelspartner ist aus unserer Sicht die konsequente Weiterentwicklung der GMS-Vermarktungskonzepte in den einzelnen Fachgruppen entscheidend für unser Wachstum“, erläutert Geschäftsführer Dr. Karsten Niehus.

Die Sporteinheit SportXtreme kommt eigenen Angaben zufolge auf mittlerweile 100 Mitglieder. Sechs Berater betreuen den deutschen Markt. 25 Angestellte zählt die GMS nunmehr.

Im März haben die Mitarbeiter der GMS-Verbundgruppe einen neuen Firmensitz in Köln bezogen und sind künftig unter folgender Adresse erreichbar: GMS Verbund GmbH, Kap am Südkai, Agrippinawerft 30, 50678 Köln. (vw)  

Verwandte Themen
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Garmin Umsatz drittes Quartal Umsatzplus Prognose
Garmin: Umsatzplus im dritten Quartal weiter
Puma Umsatz Quartal Prognose
Puma: Umsatz ist besser als erwartet weiter
Schwan-Stabilo Umsatz Geschäftsjahr Outdoor
Schwan-Stabilo steigert Jahresumsatz weiter
Sport 2000 Umsatz September Outdoor
Sport 2000: September-Minus durch Sondereffekt weiter
Intersport September Umsätze
Intersport: Kaltes Wetter beflügelt die September-Umsätze weiter