sport+mode
Asics konnte mit seiner Kernkompetenz Running punkten

Asics Europe mit Umsatzplus im ersten Quartal 2016

Asics Europe steigert seinen Nettoumsatz zwischen Januar und März 2016 in Europa, Nahost und Afrika (EMEA) um sieben Prozent auf 248 Millionen Euro.

Verantwortlich dafür waren eigenen Angaben zufolge „vor allem das deutliche Wachstum bei Running-Produkten, der starke Umsatz bei Produkten für Indoor-Sportarten und die rasante Entwicklung im Lifestyle-Segment.“

Die Ergebnisse des ersten Quartals 2016 zeigten ein solides Wachstum im Kernsegment Running, wobei der Umsatz mit Laufschuhen um sieben Prozent zulegte, informiert Asics. Besonders starke Zuwächse von 14 Prozent gab es demnach bei den Running-Produkten für leistungsorientierte Läufer. Schuhe für Indoor-Sportarten waren ebenfalls erfolgreich und legten um 15 Prozent zu, wobei Volleyball und Squash/Badminton deutlich vorn lagen. Das Lifestyle-Segment Asics Tiger habe durch die Neuauflage der Laufschuhmodelle aus den 1990er-Jahren die Sneaker-Fans überzeugen und das Ergebnis gegenüber dem ersten Quartal 2015 fast verdoppeln können.

Den stärksten Beitrag zum guten Ergebnis in der EMEA-Region leisteten Russland mit einem dreistelligen Umsatzwachstum sowie Frankreich, Deutschland, Schweden, Österreich, Polen und Südafrika, die allesamt zweistellige Zuwächse erreichten. Das Umsatzwachstum in den eigenen Geschäften beziffert das Unternehmen auf 15 Prozent.

Verwandte Themen
Asics, Performance-Store, Eröffnung, Wien
Asics plant Filiale in Wien weiter
Asics Academy, Asics, Online, Servicetool
Neues Servicetool bei Asics online weiter
Salomon, Trailrunning, Kilian Jornet
Salomon: Trailrun-Workshop für Fachhandelspartner weiter
21sportgroup Henner Schwarz Geschäftsführung
Führungswechsel bei der 21sportsgroup weiter
Messe Friedrichshafen OutDoor Running Center Jubiläum 25 Jahre
25. OutDoor setzt erneut Running-Schwerpunkt weiter
Garmin Umsatz drittes Quartal Umsatzplus Prognose
Garmin: Umsatzplus im dritten Quartal weiter