sport+mode
Wolfram Mannherz

Erima kann Umsatz 2015 erneut steigern

Teamsportmarke Erima blickt mit guten Gefühlen auf 2015 zurück: Das zweite Jahr in Folge präsentiert das Unternehmen ein zweistelliges Umsatzwachstum. Mit einem Konzernumsatz von 58 Millionen Euro wächst Erima um zehn Prozent.

Angeführt wird die positive Entwicklung 2015 durch die Länderniederlassungen in Deutschland, der Schweiz und Belgien, die mit Wachstumsraten zwischen 13 und 18 Prozent die größten Umsatzgewinne vorzuweisen haben, verkündet die Marke aus Pfullingen in Baden-Württemberg. Das Unternehmen konnte darüber hinaus positive Erträge erzielen.

Ein Grund für das Wachstum sieht das Unternehmen im Fußball Erima Hybrid Training. Der Ball habe im vergangenen Jahr alle Verkaufsrekorde geschlagen, sagt Erima; die Ballserie hat man aus diesem Grund um sieben Modelle erweitert. Ab Februar sind alle Neuheiten im Sportfachhandel erhältlich. Erima-Inhaber Wolfram Mannherz ist zuversichtlich, „auch 2016 ein Wachstum zu erzielen.“

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
BaSpo Ballsportmesse Dortmund
Ballsportmesse BaSpo feiert 2018 Premiere weiter
Garmin Umsatz drittes Quartal Umsatzplus Prognose
Garmin: Umsatzplus im dritten Quartal weiter
Puma Umsatz Quartal Prognose
Puma: Umsatz ist besser als erwartet weiter
Schwan-Stabilo Umsatz Geschäftsjahr Outdoor
Schwan-Stabilo steigert Jahresumsatz weiter
Molten Spielbälle Partnerschaft UEFA Europa League
Molten liefert neuen Spielball für die UEFA Europa League weiter
Sport 2000 Umsatz September Outdoor
Sport 2000: September-Minus durch Sondereffekt weiter