sport+mode
Sport 2000 Österreich guter Umsatz Januar
Der kalte Januar wird Österreichs Sportfachhändlern ein schönes Plus einbringen (Foto: loeskieboom/iStock/Thinkstock)

Österreichs Sportfachhändler jubeln vor Kälte

Wie die „Tiroler Tageszeitung“ berichtet, hat der kalte Januar bei den Sportfachhändlern in Österreich für einen reißenden Umsatz gesorgt. Dies habe Sport 2000-Chef Holger Schwarting bei einem Pressegespräch in Wien bestätigt.

„Schlitten, Langlaufski und Eislaufschuhe fliegen förmlich aus den Geschäften raus. Wir könnten noch mehr verkaufen als wir haben", wird Schwarting von der „Tiroler Tageszeitung“ zitiert. Österreichs Sportfachhändler werden dank der Kälte ein gutes Umsatzplus im Januar erwirtschaften. Der Sport 2000-Chef vermutet ein Plus von 30 Prozent im Osten und ein Plus von zehn Prozent im Westen des Landes.

Da der Verkauf im Sporthandel stark vom Wetter abhängt, sprang das Geschäft in dem Moment an, in dem es kalt wurde, heißt es in der „Tiroler Tageszeitung“. In Österreich freuen sich 213 Händler, die an die Einkaufsorganisation Sport 2000 angeschlossen sind, über die steigenden Umsätze. Im Winter machen die Händler rund 40 Prozent ihres Jahresumsatzes.

Verwandte Themen
Intersport Bründl Österreich Eröffnung
Intersport Bründl eröffnet zwei Shops in Fügen weiter
Wintersteiger Skiservice Schulungen Handel
Wintersteiger schult Händler im Skiservice weiter
Sport Leiberich Sport 2000 Ladenschließung Crailsheim
Sport Leiberich in Crailsheim schließt weiter
Sport 2000 Verbundgruppe Partner Schrittmacher Shop Dresden
Tausendstes Mitglied für Sport 2000 weiter
Sport 2000 International Partnerschaft Smart 73 Ungarn
Sport 2000 International mit neuem Partner für Ungarn weiter
Bogner CEO Vorstand Alexander Wirth Andreas Baumgärtner
Baumgärtner löst Wirth als Bogner-Chef ab weiter