sport+mode
Klare Kante: Kjus ist in Österreich ohne Sports Direct unterwegs

Kjus gibt Sport Eybl den Laufpass

Die Schweizer Premium-Skimarke Kjus wird die österreichische Sportkette Sport Eybl, Teil des britischen Konzerns Sports Direct International, in Zukunft nicht mehr beliefern.

Die langjährige und gute Zusammenarbeit mit Sport Eybl werde beendet, da die Strategie und Ausrichtung des neuen Eigentümers sich nicht mit der Philosophie von Kjus vereinbaren ließen, heißt es von Unternehmensseite. Auf der anderen Seite soll die strategische Entscheidung den Premiumfachhandel in Österreich demonstrativ stärken.  

„Diese signifikante Schärfung der Markenposition ist ein klares Statement in Richtung Premiumfachhandel, der den Kjus-Gedanken lebt“, sagt Timo Regier, Executive Vice President Sales. Kjus fokussiert in Österreich eine selektive Distributionsstrategie. Ziel sei es, mit wenigen, ausgewählten Partnern stabil zu wachsen und die Markenposition im Premiumsegment zu stärken.   

Verwandte Themen
Asics, Performance-Store, Eröffnung, Wien
Asics plant Filiale in Wien weiter
Sport 2000 Österreich Schwarting Spezialisten Bike-Profis
Sport 2000 Österreich startet Spezialisierungsoffensive weiter
Intersport Austria Ralph Hofmann Marketing
Intersport Austria: Ralph Hofmann neuer Head of Marketing weiter
XXL Expansion Österreich
XXL auf dem Vormarsch weiter
Intersport Österreich Expansion Geschäftsführer Mathias Boenke
Intersport Österreich will 14 neue Standorte eröffnen weiter
Camelbak Hartje Vertrieb Österreich
Hartje übernimmt Camelbak-Vertrieb in Österreich weiter