sport+mode
Alpines Running wird künftig Impulse setzen, sagt Sport 2000 Österreich

Sport 2000 verzeichnet leichtes Plus

Die Sport 2000-Händler in Österreich blicken eigenen Aussagen zufolge auf einen erfolgreichen Winter zurück. Sie verzeichneten ein Plus bei Outdoor und Bademode, Ski und Skitextil hätten sich zufriedenstellend entwickelt, Sport 2000 Rent kann den Winter mit einem Plus von 25 Prozent abschließen.

Holger Schwarting, Vorstand von Sport 2000 Österreich, analysiert den österreichischen Skimarkt mit den Worten: „Es wird mehr in den Geschäften in den Skigebieten verkauft, dafür weniger in den Ballungszentren außerhalb der Gebirgsregionen. 70 bis 80 Prozent aller verkauften Ski gehen bereits in den Wintersportorten über den Ladentisch.“ Nur das Skitourensegment, bislang sehr stark, wurde durch den Schneemangel stark gebremst.

Beim Skiverleih lasse sich ein Trend zu kurzfristigeren Buchungen feststellen. Der Saisonstart war aufgrund des Schneemangels schleppend. Ab Silvester konnte der Umsatz aufgeholt werden – über die gesamte Saison gesehen konnte der Handel den Umsatz im Skiverleihgeschäft sogar um 25 Prozent steigern. Auf den Schneemangel der letzten beiden Winter hat Sport 2000 Rent mit der Möglichkeit einer kostenlosen Stornierung bei Schneemangel reagiert.

Der Outdoormarkt entwickelte sich im vergangenen Jahr sehr gut. Positiv beeinflusst wurde diese Entwicklung vor allem durch den milden Winter. Bergsport werde zunehmend zum Ganzjahressport und könne die Zahlen beim Kauf von Skitextilien zum Teil ausgleichen. Zudem ließ der frühe Ostertermin in diesem Jahr die Fahrradverkäufe früh starten. „Wie jedes Jahr werden zu Ostern gerne Inlineskates oder Kinderfahrräder geschenkt. Auch die trendigen Candyboards und Longboards stehen heuer ganz oben auf der Oster-Wunschliste“, erklärt Schwarting. Für den Outdoorbereich werden laut Sport 2000 im kommenden Frühling Trends wie Trailrunning, Speedhiking und alpines Running neue Impulse setzen. Auch die steigenden Zahlen an Österreich-Urlauber im Sommer lassen den Outdoorbereich auch im Sommer auf hohem Niveau stabil bleiben. „Österreich positioniert sich zunehmend auch als Sommer-Urlaubsland. Dadurch haben viele Geschäfte, die noch vor wenigen Jahren im Winter geschlossen hatten, nun auch im Sommer geöffnet“, erläuterte Schwarting.

Der im vergangenen Jahr gestartete Bikeverleih ist des Weiteren in der ersten Saison gut angelaufen. Vor allem E-Bikes seien bei den Kunden gefragt. Sport 2000 Rent bietet außerdem Moutainbikes, Trekking-, City- und Kinderbikes zum Verleih an. „Die derzeit 35 Bikeverleih-Standorte werden im Sommer auf 70 Standorte verdoppelt werden. Neben Fahrrädern werden an einigen Standorten auch Wanderschuhe, Kletterausrüstung, Golfausrüstung etc. angeboten. Im kommenden Sommer wird dieses Angebot noch um den Verleih von Segways erweitert“, kündigt Schwarting an.

Verwandte Themen
Röjk, Nachhaltigkeit, Umwelt, Kleidung, Outdoor, Schweden
Röjk plant komplett nachhaltige Produktion weiter
Haglöfs, Schweden, Outdoor, Showroom, Neuss, Salzburg, Renval
Haglöfs startet Ordersaison mit neuen Showrooms weiter
Schöffel, Kids-Day, Kindertag, Schwabmünchen, Ulrichswerkstätte, CAB
Kindertag bei Schöffel weiter
Katadyn Gruppe Schweiz Vertriebswechsel Naturzone AG
Katadyn-Gruppe wechselt Vertrieb für mehrere Marken weiter
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Fischer, Löffler, Ski, Händlerschulung, Colleges
Händlerschulung durch Fischer und Löffler weiter