sport+mode

Sport Eybl stellt Rundumerneuerung vor – Ende der Intersport-Lizenz

(jn) Der österreichische Sportfachhändler Sport Eybl leitet am 18. Oktober eine neue Ära ein. Im 81. Jahr seines Bestehens stellt das Handelsunternehmen seinen neuen Markenauftritt, eine neue Werbekampagne sowie drei neue Shops in Niederösterreich vor.

„Warst beim Eybl, hast ein Leibl“ lautet das neue Eybl-Motto, um welches sich die Werbekampagne dreht, in deren Zentrum das Leibl (Trikot) steht. „Der beste Skifahrer trägt ein rotes Trikot, der schnellste Radfahrer ein gelbes: Ein Leibl zu haben bedeutet immer, dass jemand das Beste aus seinen individuellen Möglichkeiten macht. Das Eybl-Leibl ist eine Metapher für persönliche Entwicklung“, beschreibt Michael Rumerstorfer, Marketingleiter der Sport Eybl Sports Experts GmbH (SSG, Wels), die Kernaussage der Kampagne. Ab sofort werde diese im TV, Radio, auf Plakaten, als Printwerbung und auf Onlinekanälen in Österreich zu sehen sein.

Dreimal Eybl, einmal Experts

Auf der Eybl-Landkarte kommen drei neue Standorte mit einer Gesamtverkaufsfläche von 6.500 Quadratmetern hinzu. Am „historischen 18. Oktober“, wie Rumerstorfer die Stunde Null bezeichnet, eröffnete Eybl in Amstetten, St. Pölten und Krems und startete dort gleichzeitig mit der neuen Kampagne. Nach Unternehmensangaben sei der Standort in Amstetten eine komplette Neukonzeption, die Filialen in St. Pölten und Krems wurden von Wolfgang und Gerhard Churanek übernommen. Den großen Tag der Erneuerung nutzte die SSG auch für ihre Vertriebsschiene Sports Experts. Am 18. Oktober eröffnete in Horn Shop Nummer 28. „Wenn wir feiern, dann feiern wir alle“, sagt Rumerstorfer, der für beide Divisionen das Marketing verantwortet. Horn sei für Sports Experts durch die Grenznähe zu Tschechien ein strategisch wichtiger Standort. Mit den vier Neueröffnungen erhöht sich die Anzahl der SSG-Standorte auf 58: 29 Eybl-Filialen, 28 Sports Experts-Shops sowie ein Seven Summits-Store.

Ende der Intersport-Lizenz

Im Rahmen des neuen Markenauftritts hat Eybl auch das Firmenlogo überarbeitet: „Der auch im Logo neue Eybl-Auftritt bringt generell eine neue Qualität eigenständiger Markenwahrnehmung mit sich“, erklärt Marketingchef Rumerstorfer. Knapp 50 Jahre lang sei der Name Eybl untrennbar mit der Marke Intersport verbunden. Bei allen Gemeinsamkeiten und Synergien würden sich die beiden in Wels benachbarten Sporthandelsunternehmen aber in der Markenführung in Zukunft auf ihre individuellen Merkmale konzentrieren. Für Intersport spiele die Expansion ins Ausland nach wie vor eine wichtige Rolle, Eybl lege den Fokus klar auf den Ausbau der Führungsposition in Beratung, Sortiment und Einkaufserlebnis am Heimmarkt Österreich. „Mit Auslaufen der Markenlizenzvereinbarung endet auch die bisherige Markenverschaltung – und alles wird einfacher: Ab sofort ist Intersport Intersport und Eybl ist Eybl“, sagt Rumerstorfer. Ungeachtet des Markenaspekts werde die strategische Partnerschaft im Einkauf fortgesetzt, zumal hier ein gemeinschaftliches Auftreten am Markt Wettbewerbsvorteile für beide bringe.

Verwandte Themen
Intersport Klose Velbert Umzug StadtGalerie
Intersport Klose zieht um weiter
Löffler Ausstatter ÖSV Ski Bekleidung
Löffler erneut Ausstatter des ÖSV weiter
vds-Super-Cup Gewinner Sport Ruscher
vds-Super-Cup: Die Gewinner stehen fest weiter
Wintersteiger Personal Team neu
Wintersteiger strukturiert Team um weiter
Intersport September Umsätze
Intersport: Kaltes Wetter beflügelt die September-Umsätze weiter
Studie Outdoor Kaufverhalten
Studie: Kaum Beratungsklau bei Outdoorkunden weiter