sport+mode

Sport 2000 Österreich: Holger Schwarting folgt auf Gerhard Schwab

(jn) Ab dem 16. Dezember leitet Dr. Holger Schwarting die operativen Geschäfte der Zentrasport Österreich e. Gen. (Sport 2000). Der 46-Jährige besetzt damit die Position des hauptamtlichen Vorstandes mit den gewerberechtlichen Verantwortlichkeiten der Geschäftsführung.

Ab dem 16. Dezember leitet Dr. Holger Schwarting die operativen Geschäfte der Zentrasport Österreich e. Gen. (Sport 2000). Der 46-Jährige besetzt damit die Position des hauptamtlichen Vorstandes mit den gewerberechtlichen Verantwortlichkeiten der Geschäftsführung.

Die Stelle des scheidenden Geschäftsführers Dr. Gerhard Schwab wird nicht mehr besetzt. Josef Picher (Obmann) und Martin Jennewein (stv. Obmann) bleiben ehrenamtliche Mitglieder des Gremiums.

Holger Schwarting hatte sich schon während seiner Ausbildung sehr international ausgerichtet. Der gebürtige Bremer absolvierte Schule und Matura in Hongkong und sein Betriebswirtschaftsstudium in St. Gallen. An der Technischen Hochschule in Aachen promovierte er in Wirtschaftswissenschaften und an der Salzburg Management Business School erlangte er den MBA. Dazwischen absolvierte er Praktika in Hongkong, Zürich und Wiener Neustadt. Zudem kann er ein Diplom vom Trinity College of Music in London vorweisen. An der Harvard Business School belegte er Managementkurse.

Internationaler Ausbildungs- und Berufsweg

Beruflich bringt Dr. Schwarting nach Angaben der Sport 2000 umfangreiche Erfahrungen aus leitenden Positionen in verschiedenen Branchen mit, vor allem aus der Sportartikelbranche. Schwarting war Brand Manager bei Procter & Gamble, im Verkauf und Marketing im Großhandel, als Marketingverantwortlicher bei Nike Österreich, Schweiz und Deutschland und im Vorstand von Intersport Österreich. Zuletzt war Schwarting als Geschäftsführer in der List Gruppe tätig, einem Unternehmen für Schiffs-, Flugzeug-, Hotel- und Gastronomie-Einrichtungen. In seiner Freizeit spielt Schwarting begeistert Squash und Tennis, aber auch beim Tauchen und Segelfliegen entspannt er gerne.

Bündelung der Kräfte

Für Schwarting liegt das Wachstumspotenzial der Marke Sport 2000 vor allem in Osteuropa. Derzeit zählen 62 Händler mit 107 Shops in Tschechien, der Slowakei und in Ungarn zur Gemeinschaft, Österreich ist mit 210 Händlern und 317 Geschäften präsent. „Mit über 20 Prozent Marktanteil am heimischen Sportmarkt hat die Sport 2000 eine hervorragende Ausgangsposition. Nun gilt es, dieses Marktpotenzial durch die Bündelung der Kräfte weiter auszubauen. Wir wollen in Ohlsdorf Aktivitäten und Maßnahmen einleiten, die unsere Mitglieder, die Händler vor Ort, stärken und unterstützen“, kündigt Schwarting seine Ideen an. Er wird bereits Ende November tageweise in der Ohlsdorfer Zentrale sein, um die Agenden von Gerhard Schwab schrittweise zu übernehmen. Eine weitere Info von der Generalversammlung im Oktober 2010: Johannes Trauner (Mauthausen) sowie Bernhard Stolz (Mürzzuschlag) sind neu im Sport 2000-Aufsichtsrat.

Verwandte Themen
Sport 2000 Umsätze August Händler
Sport 2000: Umsatzrückgang im August weiter
Intersport August Bike Funwheel Freizeitmode Sommer BadeBeach Multisport Umsätze
Intersport: Unbeständiges Wetter sorgt für August-Minus weiter
Alpina Sports Mediendatenbank Digitalisierung
Alpina stellt Mediendatenbank vor weiter
Intersport Vorstand Jochen Schnell
Intersport-Vorstand Jochen Schnell legt Mandat nieder weiter
Blue Tomato Eröffnung Bern
Blue Tomato eröffnet dritten Shop in der Schweiz weiter
Intersport Austria Ralph Hofmann Marketing
Intersport Austria: Ralph Hofmann neuer Head of Marketing weiter