sport+mode

Neuorganisation bei Sport 2000 Österreich

Die Verbundgruppe Sport 2000 Österreich baut ihre interne Struktur komplett um. Der Verband führt Category Management ein, ändert den Einkauf, ruft einen Händlerbeirat ins Leben und verstärkt den Außendienst.

Die Neustruktur ist laut Verband Konsequenz einer im vergangenen Jahr gestarteten Qualitätsoffensive. „Die Kunden kaufen heute erlebnisorientiert und nach Themen ein. Egal ob Wandern, Skifahren oder Laufen – die Kunden wollen in diese Themenwelten eintauchen und suchen nach der besten Beratung und den besten Produkten für ihre Freizeitgestaltung“, erklärt Dr. Holger Schwarting, Vorstand von Sport 2000. Dieser Erlebnisorientierung trage der Verband mit der Einführung eines neuen Category Managements im Einkauf Rechnung.  

Neuer Einkauf nach Erlebnisbereichen strukturiert  

Mit dem Category Management geht die Sporthandelsgenossenschaft einen neuen Weg im Einkauf und der gesamten internen Organisation. Die Warengruppen bei Sport 2000 werden zukünftig in drei Einkaufs-Units gemanagt, in denen die unterschiedlichen Themenwelten zusammengefasst sind. „Die bestehenden Strukturen beim Einkauf, die Trennung in Textilbereich und Hartware, fallen weg“, erläutert Schwarting. In der ersten Einkaufs-Unit sind die Themen Ski (im Winter) sowie Bike und Beach (im Sommer) gebündelt. In der zweiten Einkaufs-Unit dreht sich alles rund um Outdoor inklusive dem Tourensegment und Freizeitmode. In der dritten Einkaufs-Unit sind die Ganzjahressportarten wie Running, Fitness und Teamsport zusammengefasst. Pro Themenwelt sei das Sortiment der zugehörigen Produkte wie Schuhe, Textilien und Hartware damit optimal aufeinander abgestimmt. Diese Einteilung ist laut Schwarting auch die organisatorische Voraussetzung für die Umsetzung der Spezialistenkonzepte bei Outdoor, Bike, Running und Teamsport.  

Händlerbeirat und stärkerer Außendienst 

Unterstützt würden die drei Einkaufs-Units durch einen neu installierten Händlerbeirat. Dieser wird gemeinsam mit den Verantwortlichen in den Einkaufs-Units und den Lieferanten zusammenarbeiten, um so die ideale Sortimentsgestaltung zu gewährleisten. Zusätzlich wird der Außendienst verstärkt, um den persönlichen Kontakt mit den Händlern zu intensivieren. Neben dem Einkauf mit den drei Einkaufs-Units werden Sport 2000 Rent, die Ski- und Bikeverleihplattform sowie das Marketing als eigene Divisionen geführt. Die Serviceabteilungen wie Finanz- und Rechnungswesen, IT, Logistik und Druck, die für alle drei Divisionen tätig sind, runden die neue Organisationsstruktur ab.      

Verwandte Themen
Asics, Performance-Store, Eröffnung, Wien
Asics plant Filiale in Wien weiter
Sport 2000 Umsatz September Outdoor
Sport 2000: September-Minus durch Sondereffekt weiter
Sport 2000 Österreich Schwarting Spezialisten Bike-Profis
Sport 2000 Österreich startet Spezialisierungsoffensive weiter
Sport 2000 International Geschäftsführerin Margit Gosau
Spanische Base-Gruppe tritt Sport 2000 International bei weiter
Sport 2000 Umsätze August Händler
Sport 2000: Umsatzrückgang im August weiter
Intersport Austria Ralph Hofmann Marketing
Intersport Austria: Ralph Hofmann neuer Head of Marketing weiter