sport+mode
OutDoor 2018 EOG Update Vision 2020
Die EOG hat die Pläne und die Änderungen für die OutDoor 2018 bekannt gegeben (Foto: EOG)

EOG spricht über die Zukunft der OutDoor

Die EOG hat ein Update ihres Projekts „Vision 2020“ bekannt gegeben, das die langfristige Zukunft der OutDoor-Messe aufzeigt. Zudem präsentierte der Verband eine Reihe von Verbesserungen, die an der Messe im Jahr 2018 vorgenommen werden sollen, in der sie ihr 25-jähriges Jubiläum feiert.

Das Projekt Vision 2020 werde von einer Arbeitsgruppe aus unabhängigen Experten geleitet, die die OutDoor-Messe einer umfassenden Prüfung unterziehen solle. Während eines Meetings der EOG im Juni dieses Jahres habe das Vision 2020-Team einen finalen Bericht mit Empfehlungen für den Fortgang der Messe vorgelegt, den die Mitglieder des Verbandes akzeptiert hätten. Es sei vereinbart worden, dass Kernfunktionen der Messe weiterhin wichtige Bestandteile von OutDoor bleiben, dass sich jedoch die Art und Weise, wie sie geliefert werden ändern müssten. Im Anschluss an das Treffen habe die EOG damit begonnen, Bewerbungen potenzieller Messepartner entgegenzunehmen, um die zukünftige Ausrichtung der OutDoor zu entwickeln.

Die Bewerbungen seien geprüft und die fünf vielversprechendsten Kandidaten gebeten worden, ihre Vorschläge für die OutDoor einzureichen. Diese Kandidaten seien: Messe Friedrichshafen, Messe München, Messe Hamburg, Fiera Milano und Messe Stuttgart. Alle hätten detaillierte Vorschläge eingereicht, die nun von einem externen und unabhängigen Sachverständigenausschuss bewertet werden sollen. Der Ausschuss werde die Ergebnisse Anfang nächsten Monats dem Verwaltungsrat des EOG vorlegen und prüfen. Diejenigen, die diese erste Prüfung bestehen, werden eingeladen, sich der Mitgliederversammlung während der jährlichen Generalversammlung (AGA) des Verbandes am Samstag, den 27. Januar 2018, zu präsentieren.

Die EOG habe einen europäischen Anbieter von Wahldiensten beauftragt, der mit der Verwaltung und Überwachung des Wahlprozesses beauftragt wird. Die einzelnen Präsentationen sollen der gesamten EOG-Mitgliedschaft unmittelbar nach der AGA zur Verfügung gestellt werden. Die Mitglieder müssen dann bis zu einem bestimmten Datum ihre Präferenzen angeben. Das Ergebnis entscheidet schließlich darüber, welcher Kandidat ab dem Jahr 2019 der Partner für die OutDoor-Messe sein wird.

Neues auf der OutDoor 2018

Die OutDoor findet 2018 vom 17. bis 20. Juni auf dem Messegelände der Messe Friedrichshafen statt. Für 2018 bereite sich die Messe auf ein noch besseres Erlebnis für Aussteller und Besucher vor, heißt es seitens der EOG. Die Messe Friedrichshafen habe nun Details ihrer Pläne bekannt gegeben, um die Messe im nächsten Jahr noch attraktiver zu machen.

Im kommenden Jahr soll es einen „German Bouldering Cup“ geben, denn jetzt, wo das Klettern zu den Olympischen Spielen hinzugekommen ist, sei es für die Outdoorbranche unerlässlich, sich auf den Sport zu konzentrieren. Den German Bouldering Cup auf die OutDoor zu bringen, werde dazu beitragen, die Show ins Rampenlicht zu rücken und das Event für Besucher interessanter zu machen, so die Aussage der EOG.

Außerdem soll die Lifestyle Collection auf der Messe ausgebaut werden, die in diesem Jahr ihre Premiere feierte. Die Lifestyle Collection kehre mit mehr Ausstellern und Segmenten, regelmäßigen Modeschauen und Inhalten zurück, die von Bloggern und dem eigenen Medienteam der Messe generiert und verbreitet werden sollen.

Den Handel mehr in den Fokus rücken – das ist weiterer Aspekt, den die Veranstalter angehen wollen. Nach Aussage der EOG besuchten in diesem Jahr 480 der 500 größten europäischen Einzelhändler die OutDoor. Die geplanten Verbesserungen der Messe sollen dazu beitragen, dass das Jahr 2018 diese Zahl übertrifft, sodass ein Besuch noch produktiver, kosteneffizienter und angenehmer werde. Eriba City werde um 30 Prozent erweitert, um die erschwinglichen Unterkunftsmöglichkeiten auf der Messe zu erhöhen. Zudem sollen einzelhändler-orientierte Initiativen eingeführt werden, darunter spezielle Networking-Möglichkeiten, Konferenzinhalte zum Download, ein Lehrlingstag, ein Preis für das neue Geschäft des Jahres und eine neue Ticketpreisstruktur.

Neben der Kapazitätserweiterung in Eriba City werde die OutDoor im Jahr 2018 auch den Shuttle-Service ausbauen, um Ausstellern und Besuchern einfacher und von mehr Standorten aus auf die Messe und wieder zurück zu bringen. Währenddessen werde auf der Messe das Cateringangebot um einen neuen nachhaltigen Lieferanten und um die Zugabe von mehr Vollwertkost ergänzt.

Die Messe Friedrichshafen und die EOG arbeiten als Partner der OutDoor 2018 gemeinsam daran, die genannten Verbesserungen zu erreichen und während der Messe ein komplettes Programm an Referenten, Seminaren, Workshops und anderen Veranstaltungen zu entwickeln, heißt es in der Mitteilung der EOG.  

Verwandte Themen
BaSpo Ballsportmesse Dortmund
Ballsportmesse BaSpo feiert 2018 Premiere weiter
Messe Friedrichshafen OutDoor Running Center Jubiläum 25 Jahre
25. OutDoor setzt erneut Running-Schwerpunkt weiter
Fibo 2018 neues Konzept Messe Fitness
Fibo gibt sich neue Struktur weiter
Eurobike Schlussbericht Fahrrad E-Bike Messe Textil Zubehör
Schlussbericht zur Eurobike weiter
Ispo Atomic Salomon
Salomon und Atomic kommen nicht zur Ispo 2018 weiter
Umsätze Outdoor Europa Kategorien EOG
Europäischer Outdoormarkt ist laut EOG 2016 gewachsen weiter