sport+mode
Die Fitnessbranche kommt nach Köln: Vom 9. bis 12. April findet die 30. Ausgabe der Fitnessmesse Fibo statt (Foto: Fibo)

Fitnessbranche trifft sich am Rhein

In Köln fällt am 9. April der Startschuss zur 30. Ausgabe der Fitnessmesse Fibo. Rund 700 internationale Austeller zeigen vier Tage lang, was es Neues gibt am Fitnessmarkt. Der Veranstalter Reed Exhibitions spricht von einem neuen Flächenrekord und erwartet weit über 100.000 Fach- und Privatbesucher.

Im vergangenen Jahr war die Messe für Privatbesucher bereits im Vorfeld ausverkauft, nachdem der Veranstalter die Tickets für diese Zielgruppe limitiert hatte. Auch dieses Jahr sind die Tickets begrenzt, Fachbesucher sind von der Regel allerdings ausgenommen. Und auch für dieses Jahr erwartet die Messe gute Zahlen: „Wir verzeichnen momentan einen Anstieg bei den Vorverkaufszahlen der Fachbesucher-Tickets“, so Fibo-Chef Ralph Scholz. Für Privatbesucher sei der Fibo-Samstag bereits nahezu ausverkauft.

Gezeigt werden in den insgesamt acht Hallen des Kölner Messegeländes die Bereiche Fitness– und Trainingsgeräte, Wellness und Beauty, Gesundheitsförderung, Ausstattung und Dienstleistung, Sporternährung, Functional Training und Group Fitness, Consulting und Corporate Fitness. Mit dabei sind die Marken wie Amer Sports/Precor, Gym 80, Johnson Health Tec, Life Fitness, MoveToLive oder Technogym.

Wearables und Functional Training

„Die Digitalisierung der Gesellschaft ist eine Tatsache, mit der sich die Fitnessbranche vermehrt auseinandersetzt. Trainingsunterstützende Technologien sind ein Dauerbrenner, Fitness- und Gesundheits-Apps nicht mehr wegzudenken. Auf der Fibo zeigt die Branche neue Lösungen, die auf die Erfassung von Daten und Vernetzung von Geräten aller Art setzen, im Studio, unterwegs und Zuhause“, erläutert Reed Exhibitions. Die vermehrte Nutzung von Wearables zeige auch das steigende Gesundheitsbewusstsein in der Bevölkerung.

Der zweite Gesundheitsmarkt mit allen privat finanzierten Produkten und Dienstleistungen rund um die Gesundheit wachse stetig, die Fitnessbranche sei längst ein wichtiger Akteur in diesem Markt. Mit der Fibo Med zeigt die Messe ein Angebot von Trainingsgeräten für den Einsatz in der Physiotherapie, dem Reha-Sport und Präventionstraining wie auch der Bewegungstherapie.

Auch Functional Training und sich daraus weiterentwickelte Formen wie beispielsweise funktionelles Faszientraining oder Calisthenics sind laut Reed Exhibitions ein anhaltender Trend. Gezeigt wird Functional Training in Halle 9, wo sich Marken wie Transatlantic Fitness, Les Mills oder Escape Fitness Limited präsentieren. Daneben gibt es zahlreiche Vorträge und Workshops, so auch beim 2nd European Health & Fitness Forum am Vortag der Messe, bei dem Experten über die künftige Entwicklung der Branche diskutieren.

Geöffnet hat das Messegelände täglich von 9 bis 18 Uhr. Am 9. und 10. April ist der Zutritt nur dem Fachpublikum vorbehalten. Am 11. und 12. April haben Fach- und Privatbesucher Zutritt.

Verwandte Themen
BaSpo Ballsportmesse Dortmund
Ballsportmesse BaSpo feiert 2018 Premiere weiter
Messe Friedrichshafen OutDoor Running Center Jubiläum 25 Jahre
25. OutDoor setzt erneut Running-Schwerpunkt weiter
Garmin Umsatz drittes Quartal Umsatzplus Prognose
Garmin: Umsatzplus im dritten Quartal weiter
Intersport September Umsätze
Intersport: Kaltes Wetter beflügelt die September-Umsätze weiter
Sport 2000 Österreich Schwarting Spezialisten Bike-Profis
Sport 2000 Österreich startet Spezialisierungsoffensive weiter
Kettler Verkauf Investor Stammsitz Ense-Parsit
Kettler steht zum Verkauf weiter