sport+mode
BaSpo Ballsportmesse Dortmund
Das Team der BaSpo (v.l.n.r.): Johannes Noack, Sharon Paschke, Marcus Noack, Martin Kordic, Ali Çelik und Thomas Tamberg (Foto: BaSpo)

Ballsportmesse BaSpo feiert 2018 Premiere

Vom 29. Juni bis 1. Juli 2018 findet in Dortmund erstmals die Publikums- und Fachmesse für Ballsportarten BaSpo statt. Deutschlands erste Ballsportmesse möchte eine Plattform für Geschäfts- und Kundenbeziehungen bieten.

Vom 29. Juni bis 1. Juli 2018 werden die Dortmunder Westfalenhallen zum Austragungsort einer Messepremiere: Die neue Ballsportmesse BaSpo wird dann erstmals ihre Türen öffnen und soll unter anderem für Sportartikelhersteller, Sportmarketing oder Verbände Möglichkeiten der Darstellung und des Austauschs bieten.

Die BaSpo werde eine Endverbrauchermesse, richte sich mit ihrem neuartigen Konzept aber auch an Hersteller und Händler, erklären die Veranstalter. Unternehmen können sich präsentieren, Hersteller und Händler mit Vereinen und Endkunden ins Gespräch kommen. So entstehe mit der BaSpo eine Plattform für Geschäfts- und Kundenkontakte gleichermaßen.

Vernetzen und vermarkten

Das Konzept der BaSpo wird sich auf drei Säulen stützen: Erlebniswelt, Forum und den Kern der Veranstaltung: die Messe. In den Erlebniswelten werden laut Veranstalter Trendsportarten vorgestellt und Möglichkeiten zum Ausprobieren oder Produkte testen geschaffen. Eingebettet in die Erlebniswelt sollen im Bereich der Messe Imagepflege, Kundenbeziehungen, Akquise und Marktbeobachtung im Mittelpunkt stehen. Der Veranstalter sieht hier für Hersteller, Groß- und Einzelhandel Möglichkeiten der Vernetzung und Vermarktung im B2B- und B2C-Segment. „Auch Unternehmen, die nicht unmittelbar im Sport zu Hause sind, finden hier interessante Zielgruppen, ein spannendes Umfeld und deutlich weniger Konkurrenzaussteller“, führt Ali Çelik, Geschäftsführer und BaSpo-Initiator, das Konzept aus.

Abgerundet werde die BaSpo durch das Forum. Persönlichkeiten aus Sport, Wirtschaft und Medien teilen hier im Rahmen von Diskussionsrunden, Vorträgen und Workshops ihr Wissen mit interessierten Teilnehmern. Damit wolle die BaSpo eine Plattform bieten, auf der aktuelle Technologien sowie neue wissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden diskutiert werden können.

Große Ziele

Für ihre Premiere haben sich die Veranstalter der BaSpo hohe Ziele gesetzt: Rund 300 Aussteller und 30.000 Besucher erwarten sie an den drei Veranstaltungstagen in den Dortmunder Westfalenhallen. Erste Erfolge können die Veranstalter schon jetzt aufweisen: Ausstellen werden zum Beispiel der Sportfachhändler Teamsport Philipp in Kooperation mit Adidas oder auch der Ballhersteller Derbystar. Im Mittelpunkt der Ballsportmesse sollen neben dem Fußball auch Sportarten wie Handball, Basketball, Tennis, Eishockey, Golf, Tischtennis und auch eSports stehen. Als Botschafter fungieren unter anderem Fußballer Neven Subotić oder Tennisspielerin Andrea Petkovic.

Verwandte Themen
Hummel Gründer Bernhard Weckenbrock gestorben
Hummel-Gründer Weckenbrock gestorben weiter
Messe Friedrichshafen OutDoor Running Center Jubiläum 25 Jahre
25. OutDoor setzt erneut Running-Schwerpunkt weiter
Molten Spielbälle Partnerschaft UEFA Europa League
Molten liefert neuen Spielball für die UEFA Europa League weiter
Sport 2000 Österreich Schwarting Spezialisten Bike-Profis
Sport 2000 Österreich startet Spezialisierungsoffensive weiter
Sport 2000 International Geschäftsführerin Margit Gosau
Spanische Base-Gruppe tritt Sport 2000 International bei weiter
Fibo 2018 neues Konzept Messe Fitness
Fibo gibt sich neue Struktur weiter