sport+mode
Sport Fundgrube aus Hausham verkleinert sich drastisch (Foto: Thinkstock)

Von 50 auf acht: Sport Fundgrube schließt Filialen

Die aus Oberbayern stammende Einzelhandelskette Sport Fundgrube ist dabei, sich erheblich zu verkleinern. Bis Ende des Jahres will Firmengründer Willy Kühme (64) das Vorhaben abgeschlossen haben.

Nach dem Unfalltod seines Sohnes und Firmen-Nachfolgers Christian Kühme im Jahr 2009 wollte Willy Kühme zunächst einen anderen Nachfolger finden, um sein Unternehmen in „alter Größe“ weiterzuführen. Nachdem sich dies allerdings als sehr schwierig erwies, habe sich der Firmengründer dazu entschieden, sich zu verkleinern und Filialen zu schließen. Dieses Vorhaben, so kündigt Kühme nun an, werde bis Ende 2016 abgeschlossen sein. Es werden dann nur noch drei Filialen im Landkreis Miesbach und zwei Filialen in Tirol übrig bleiben. Darüber hinaus werden drei weitere Filialen von Franchise-Partnern geführt.

Bis vor wenigen Jahren zählte Sport Fundgrube noch 50 Filialen in Deutschland, Österreich und Slowenien. Die Infrastrukturen, so heißt es weiter, für das in Zukunft wesentlich kleinere Unternehmen wurde bereits der neuen Größe angepasst.

Verwandte Themen
SportScheck, Nürnberg, Eröffnung, Ladenbau, Omnichannel
Sport Scheck stellt neues Ladenkonzept in Nürnberg vor weiter
Katadyn Gruppe Schweiz Vertriebswechsel Naturzone AG
Katadyn-Gruppe wechselt Vertrieb für mehrere Marken weiter
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Hohenstein Group neue Struktur
Hohenstein Group strukturiert Arbeitsbereiche neu weiter
Fischer, Löffler, Ski, Händlerschulung, Colleges
Händlerschulung durch Fischer und Löffler weiter
Leki Customer Service Weihnachten
Leki-Customer Service im Weihnachtsgeschäft vermehrt im Einsatz weiter