sport+mode

Intersport International-Chef Julen: Wintersport verliert an Attraktivität

  • 31.01.2014
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(vw) Im Interview mit der Schweizer "Handelszeitung" diagnostiziert Franz Julen, CEO Intersport International, eine globale Wintermüdigkeit.

„Der Wintersport hat überall an Attraktivität eingebüßt“, wird Julen in der Online-Ausgabe vom 29.01. zitiert. Für den Trend macht der Schweizer verschiedene Faktoren verantwortlich. Die Winterstimmung in den Städten sei infolge der Klimaerwärmung nicht mehr die gleiche wie früher. Außerdem sei der Skisport teuer, andere Sportarten machten ihm Konkurrenz. Als „lukratives Geschäft“ hingegen identifiziert Julen den Skiverleih: „Heute wird jeder zweite Ski und jeder dritte Schuh vermietet.“ Trotz allem stehen bei der weltweit größten Verbundgruppe alle Zeichen auf Wachstum: „Wir investieren und wollen Marktanteile gewinnen“, wird Julen zitiert.

Verwandte Themen
Fischer, Löffler, Ski, Händlerschulung, Colleges
Händlerschulung durch Fischer und Löffler weiter
Leki Customer Service Weihnachten
Leki-Customer Service im Weihnachtsgeschäft vermehrt im Einsatz weiter
Holmenkol Markus Meister Sales Director
Meister ist Sales Director bei Holmenkol weiter
Olav Nietzer, DAHU, Schweiz, Skischuh, CCO
Dahu stellt Nietzer als Chief Commercial Officer vor weiter
Nordica, Alpin, Neureuther, Prelaunch, Produktpräsentation, Skischuhe, Ski
Nordica präsentiert Neuheiten weiter
Asics Academy, Asics, Online, Servicetool
Neues Servicetool bei Asics online weiter