sport+mode

Zehn neue Karstadt Sports-Häuser geplant

  • 30.08.2011
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(jn) Der Karstadt-Konzern will sein Netz an Karstadt Sports-Filialen stark ausbauen. Neben der Modernisierung bestehender Sportflächen sind mehr als zehn neue Standorte geplant.

Dies sagte Alf Eichelbaum, Leiter der Abteilung Immobilien und Standortentwicklung bei Karstadt, dem Fachmagazin „Handelsimmobilien Report“. Aktuell betreibt Karstadt 26 Sports-Filialen.

Bei seiner Expansion konzentriere sich der Konzern auf Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern. Weitere Kriterien seien eine möglichst hohe Kaufkraft der Standorte sowie gute innerstädtische Lauflagen. „Ebenso sind Einkaufszentren mit einer Gesamtmietfläche von mehr als 30.000 Quadratmetern und mit einem entsprechend attraktiven Mietermix für uns interessant“, betont Eichelbaum. Die Sporthäuser sollen über 2.000 bis 7.000 Quadratmeter Verkaufsfläche verfügen. Gewünscht sei zudem eine große Schaufensterfront von mindestens 18 Metern Länge. Die Zielgruppe der Sporthäuser seien aktive Sportler zwischen 25 und 55 Jahren.

Am 15. September wird das Haus in Wiesbaden nach einem Umzug wieder eröffnet. In Berlin soll 2012 eine neue Filiale starten. Das Budget für die Modernisierungen in den kommenden Jahren beläuft sich auf rund 400 Millionen Euro. 60 der 86 Warenhäuser sollen überarbeitet werden. Insgesamt gehören 115 Häuser zu Karstadt: 86 Warenhäuser, 26 Sporthäuser und drei so genannte Premium-Häuser.

Verwandte Themen
Wintersteiger Skiservice Schulungen Handel
Wintersteiger schult Händler im Skiservice weiter
Intersport Österreich Umsatz Mathias Boenke
Intersport Österreich steigert den Umsatz um 13 Prozent weiter
Außendienst 8848 Altitude Bayern
Neuer Außendienstmitarbeiter bei 8848 Altitude weiter
Sport Leiberich Sport 2000 Ladenschließung Crailsheim
Sport Leiberich in Crailsheim schließt weiter
Viking Digitalisierung Messe
Viking digitalisiert Messeauftritt und Katalog weiter
Decathlon Neueröffnung Wiesbaden
Decathlon eröffnet in Wiesbaden neue Filiale weiter