sport+mode

Sport 2000 Kinderlauf: 55.000 Euro für SOS-Kinderdorf

  • 29.06.2009
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(Ast) Sport 2000 feiert 30-jähriges Jubiläum. Am Wochenende des 20./21. Juni gab es deshalb für tausende Kinder und Jugendliche in ganz Deutschland ein Motto: Runden laufen, was das Zeug hält.

Sport 2000 feiert 30-jähriges Jubiläum. Am Wochenende des 20./21. Juni gab es deshalb für tausende Kinder und Jugendliche in ganz Deutschland ein Motto: Runden laufen, was das Zeug hält

Unter der Regie vieler Sport 2000 Händler gingen sie an den Start, um sich für das SOS-Kinderdorf in Mombasa zu engagieren. Das Ergebnis: 55.000 Euro in der Spendenbox.

„Mit einer so großen Resonanz hatten wir nicht gerechnet“, erklärt Heribert Akkerman von Sport Akkerman aus dem niederrheinischen Kleve. Mit 500 Schülern veranstaltete er den größten Spendenlauf. „Eine Schülerin hat sogar auf Krücken zwei Runden für den guten Zweck absolviert. Wir sind begeistert von der gelungenen Aktion!“

Anlass für den Benefizlauf ist das 30-jährige Jubiläum des Mainhausener Verbandes und das damit verbundene Engagement zu Gunsten des SOS-Kinderdorfes in der ostafrikanischen Stadt Mombasa in Kenia.

Teilnehmen konnten Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren. Diese suchten sich möglichst viele Sponsoren, die je gelaufener Runde einen frei wählbaren Betrag spenden. Als erster Sponsor für jedes Kind gab Sport 2000 einen Euro je gelaufener Runde dazu. Mit dem erlaufenen Spendenbetrag unterstützt Sport 2000 die Renovierung von 13 Familienhäusern. Zudem werden zwei neue Häuser errichtet und ein Sportplatz gebaut.

Verwandte Themen
Decathlon Eröffnung Ulm
Decathlon demnächst in Ulm weiter
Black Diamond Showroom Salzburg
Black Diamond weitet Präsenz in Innsbruck aus weiter
Puma Showroom Breuninger
Puma widmet sich in Stuttgart der Frau weiter
Frederic Hufkens CEO Übernahme AS Adventure McTrek
AS Adventure übernimmt McTrek weiter
Schöffel Gewinnspiel "Ich bin raus"
Schöffel ehrt die Sieger der „Ich bin raus“-Challenge weiter
Sport 2000 International Falaknaz Sports Group
Sport 2000 International erstmals außerhalb Europas vertreten weiter