sport+mode

Sport 2000 E-Service für Händler-Sichtbarkeit im Netz

  • 28.08.2012
  • Handel
  • sport+mode-Redaktion

(jal) Mit einem neuen E-Service-Angebot will Sport 2000 angeschlossene Händler dabei unterstützen, das Internet als Informations-, Werbe- und Absatzkanal bestmöglich zu nutzen. Händler, die dieses Angebot nutzen, könnten laut Verbundgruppe damit die Sichtbarkeit ihrer Produkte und Dienstleistungen verbessern.

Aufgrund der zunehmenden Wichtigkeit des Internets sei es für kleine und mittlere Unternehmen umso wichtiger, sich im Netz professionell zu präsentieren, vorhandene Möglichkeiten und Chancen auszuschöpfen und Sichtbarkeit zu schaffen, sagt die Verbundgruppe. Mit dem Ziel, ihre Händler dabei zu unterstützen, hat Sport 2000 einen modularen Web-Baukasten entwickelt, der ein E-Service-Angebot in übersichtlichen Blöcken bündelt. Dies ermöglicht es jedem Händler, ein auf seine Bedürfnisse zugeschnittenes Paket zu schnüren, das entweder aus der Kombination einzelner Elemente oder aus dem E-Service-Komplettangebot besteht.

Fünf Einzelmodule

Das gesamte Paket besteht aus fünf Einzelmodulen. Mit Modul 1 erhält der Händler eine Homepage im Sport 2000-Design inklusive Vernetzung mit der Unternehmenshomepage www.sport2000.de und optional automatischer Content-Bespielung. Das „E-Service Basic“-Angebot beinhalte Verbesserungen, die eine leichtere Auffindbarkeit der eigenen Webpräsenz und eine stärkere regionale Verankerung gewährleisten, versprechen die Mainhausener. Es soll Händler mit aktiver Suchmaschinen-Optimierung (SEO) dabei unterstützen, die Sichtbarkeit innerhalb der Ergebnislisten von Suchmaschinen zu steigern und höhere Positionen zu erreichen. Des Weiteren übernimmt Sport 2000 die Umsetzung regionaler Online-Marketingkampagnen für einzelne Händler – denn je zielgerichteter die Maßnahme, desto größer ist ihr wirtschaftlicher Erfolg. Modul 3 heißt „E-Service Plus“ und beinhaltet das Planen und Aussteuern regionaler Google AdWords-Anzeigenschaltungen zu vorher festgelegten Stichworten. Mit dem „Facebook-Paket“ erhalten Händlern einen Einstieg in die Social Media-Welt für den direkten Endverbraucher-Dialog, inklusive Erstellung einer individuellen Unternehmensseite mit allgemeinen Informationen, Logos und Bildmaterial sowie einer Schnittstelle für die automatische Integration von Angeboten und News. Mit der Online-Streuung individueller Händlerprospekte über spezialisierte Dienstleister soll laut Sport 2000 Modul 5 („Werbe-Plattformen“) die Sichtbarkeit und Auffindbarkeit der Händler-Angebote verstärken. Dies gelte vor allem für Suchanfragen in einem regionalen Kontext, so dass besonders Kunden aus dem direkten Einzugsgebiet angesprochen würden.

Sport 2000 verspricht: „Durch die geplante Vernetzung der bestehenden und zukünftigen individuellen Händler-Homepages wird www.sport2000.de zur Einkaufsplattform: Endverbraucher profitieren von einem Fokussortiment mit aktuellen Verfügbarkeitsdaten und der nächstgelegene Händler wird automatisch angezeigt. Der Einkauf kann dann entweder im Laden getätigt werden oder – bei Sport 2000 Onlinehändlern – direkt online erfolgen.“

Verwandte Themen
Atomic Sidas Salomon Bootfitting-Tour Wintersport Skischuh
Atomic, Sidas und Salomon starten Bootfitting-Tour weiter
Patrick Laquer Craghoppers Sales Manager
Laquer ist Sales Manager bei Craghoppers weiter
Sport 2000 Umsätze August Händler
Sport 2000: Umsatzrückgang im August weiter
Alpina Sports Mediendatenbank Digitalisierung
Alpina stellt Mediendatenbank vor weiter
Globetrotter-Mutter Fenix übernimmt Friluftsland A/S
Globetrotter-Mutter Fenix übernimmt dänischen Outdoorausstatter weiter
Intersport Vorstand Jochen Schnell
Intersport-Vorstand Jochen Schnell legt Mandat nieder weiter